Superlevel

Archiv: Tag „wtf“

wtf

Seite 10 von 671...91011...2030...67

Wreck

Miley Ray Cyrus wurde in Nashville, Tennessee als Destiny Hope Cyrus geboren — im Jahr 1992. Kein Wunder also, dass sie sich noch in ihrer Selbstfindungsphase befindet. Wie andere junge Frauen und Männer in ihrem Alter räkelt sie sich deshalb nackt auf Abrissbirnen. Außerdem läuft sie durch zweidimensionale Block-Welten und schießt mit ihrem Papierkorb-förmigen Fire Blaster auf Monster, stets auf der Suche nach dem Licht am Ende des Tunnels. (…)

Indie Fresse #033 – The Stanley Among Us

“I wonder how long we’re going to be in here.” (Stanley)

Wer sich schon mal gefragt hat, warum sich einer der Autoren dieses Blogs nicht bei seinem bei der Geburt gegebenen Vornamen, sondern einem kruden Internet-Pseudonym benennen lässt, hat vielleicht noch nicht verstanden, dass Herr Fabu keine Gründe braucht, um solche Dinge zu tun. (…)

The Stanley Parable

Bei Superlevel sprechen wir unsere Leserschaft nicht direkt an. Es gibt bei jedem Medium Regeln, die festlegen, ob Leser, Hörer oder Zuschauer geduzt, gesiezt oder geihrzt werden. Bei Superlevel passiert nichts davon. Aus gutem Grund, denn das Ansprechen des Lesers ist ein zutiefst bürokratischer Akt. Schreiben über Spiele wird so zur Kaufberatung mit Konjunktiven. (…)

Mond Cards

Wer im deutschsprachigen Raum aufwächst, wird früher oder später mit Kartenspielen konfrontiert. Es gibt sie für alle Altersklassen: Mau-Mau für die Kleinsten und Skat für die Zecher. Dort wo ich herkomme, spielen die Zecher nicht Skat, sondern Schafkopf – eine der vielen seltsamen Besonderheiten Bayerns. Unter den Eingeborenen hier ist es Usus, dass ein männlicher Nachkomme irgendwann von seinem Vater Schafkopf zu lernen hat. (…)

Experimental Game Pack 01: Golden Age: Moths

Manchmal scheint es, als würden Mobiltelefonbesitzer_innen mit dem Kauf eines Smartphones nicht nur einen fixen Geldbetrag, sondern auch ihren freien Willen auf der Ladentheke zurücklassen. Überall sind sie zu sehen: Zombieesk umherschlurfende und apathisch bahnfahrende Menschen, die wie gebannt auf die leuchtenden Anzeigen ihrer Geräte starren und nur auf das nächste Statusupdate warten. (…)

Cookie Clicker oder: Wie ich den Keks lieben lernte

“I can smell your rotten cookies.”

Kein Spiel hat mich in den letzten Monaten so sehr dazu gebracht, mich selbst beim Spielen zu fragen, was ich da eigentlich mache, wie Cookie Clicker. Ich klicke auf einen Keks, dadurch verdiene ich weitere Kekse. Mit Keksen kann ich automatische Mauszeiger kaufen, die von selbst klicken und mir so die Arbeit abnehmen. (…)

IM846: Cookie Clicker

KEKSE! Heute wird es krümelig im Podcast und selbst das Mausklick-Verbot für Manu wurde kurzzeitig ausgesetzt, denn im heutigen Spiel steht die Aufforderung zum Klicken schon im Namen: Cookie Clicker ist eigentlich nur ein simples Browserspiel. Dennoch fesselte es fast die gesamte Superlevel-Mannschaft sogar in Zeiten von GTA V an den Browsertab und die Maustasten. (…)

Experimental Game Pack 01: VideoHeroeS

Angestellte des mittleren bis unteren Einkommensbereichs, die mit Filmen ihren Lebensunterhalt bestreiten, haben es nicht leicht: Rote Teppiche, Glanz und Glamour bleiben ihnen verwehrt – stattdessen müssen sie sich mit obskuren Kundenwünschen plagen und notgedrungen zu wandelnden Filmlexika mutieren, um ihren Job erfolgreich bestreiten zu können. Ich durfte diese Erfahrung zeitweise als Aushilfskraft in einem Kino machen, da nicht nur billigen Rotwein ausschenken, sondern aktuelle Programminformationen rezitieren, Empfehlungen aussprechen und konsternierten Kunden erklären, dass ich nicht jeden Film gesehen habe, der jemals vor Ort gezeigt wurde. (…)