Superlevel

Archiv: Tag „textadventure“

textadventure

Seite 3 von 51...234...5

Dragons and Tears

Diejenigen, die noch nicht Saints Row: The Third durchgespielt haben, seien hiermit vor einem kleinen Spoiler gewarnt. Neben Kloschüsseln, die mit Dildos auf Autos einschlagen, bis diese explodieren (Video), gibt es im späteren Verlauf nämlich ein kleines und durchaus unterhaltsames Text-Adventure als Spiel im Spiel.
Weil es zu schade wäre, könnten nur Saints-Row-Spieler in den Genuss kommen, und weil es auch ohne dessen Kontext Spaß macht, hat Anna Anthropy das Ganze jetzt mit Twine in eine im Browser spielbare Version umgesetzt. (…)

Playfic


Andy Baio bastelte mit seinem 15-jährigen Neffen Cooper McHatton PlayFic, eine Art Community zum schreiben, teilen und spielen von Textadventures, direkt im Browser. Das ganze auf Basis von Inform 7, einer durch die Syntax “echter” Sprachen inspirierten Programmiersprache für Interactive Fiction.
Im Grunde genommen also eine Site, wo sich (mit ein paar Englischkenntnissen) Zork-artige Spiele selber bauen lassen, kollaborativ daran herumgebastelt und sich gegenseitig ausgetauscht werden kann. (…)

Taco Fiction: An Interactive Heist

Inside your car
Technically, you don’t own this car; the bank does. And it’ll be asserting its ownership pretty aggressively if you don’t start coughing up some cash pretty quick.

Aside from the usual accomodations, the interior of this automobile boasts numerous empty pop cans, a tall and disorganized stack of documents and a variety of stains — to say nothing of the wonders to be found in the back seat. (…)

Get Lamp: The Text Adventure Documentary

Einige von euch werden bereits von der Dokumentation “Get Lamp” gehört haben. Der Untertitel des Films (“The Text Adventure Documentary“) spricht für sich selbst. Im Zuge des Google Tech Talks sprach Regisseur Jason Scott über das Projekt und stellte sich den Fragen der Besucher. Und siehe da — das zweistündige Video enthält ganz nebenbei die vollständige Dokumentation in akzeptabler Qualität. (…)

Zork on a Livescribe Pen

Mit dem Lightscribe Pen werden handschriftliche Notizen optisch erfasst und umgewandelt, damit man später in digitaler Form darauf zugreifen kann. So weit, so gut. Jemand war nun so frei, eine modifizierte Version des Textadventure-Klassikers Zork auf besagten Stift zu kopieren. Die Eingaben erfolgen — ihr werdet es ahnen — handschriftlich. Eine tolle Idee, die kein Mensch braucht. (…)