Superlevel

Archiv: Tag „review“

review

Seite 6 von 181...567...10...18

Two Brothers

Roy Guarder ist Wissenschaftler. Für neue Erkenntnisse ist er bereit, Grenzen zu überschreiten. Mit seiner Frau Jane bricht er zu einer Expedition auf, um den geheimnisumwitterten Fischkönig aufzuspüren. Auf dem Gipfel eines Berges erspähen sie ihn. Bloß: Der Fischkönig ist tot. Kurze Zeit später wird Jane von einer Pfeilfalle tödlich getroffen. (…)

The Novelist

The Novelist also. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass ich nicht genau weiß, was ich über ein Spiel schreiben soll, in dem ein Buchautor in Tagebüchern, Briefen und herumliegenden Schmierzetteln Romane darüber schreibt, dass er an einer totalen Schreibblockade leidet. Dabei klang das alles richtig vielversprechend, was ich im Vorfeld mitbekommen habe. (…)

Empire

Gleich eine Warnung vorweg: Ihr werdet das Strategiespiel Empire nie durchspielen. Ihr werdet nie einen Abspann mit hoffnungsvollem Sonnenuntergang sehen, niemand wird sich glücklich in den Armen liegen, und es wird sich kein Gefühl der Zufriedenheit in euch ausbreiten. Doch nicht nur das: Ihr werdet auch kein einziges Spiel gewinnen. Nicht eines. (…)

X Rebirth

Wer macht was? Mit wem? Warum? Und was ist das für ein Schiff? Beim ersten Anspielen von X Rebirth verstehe ich überhaupt nicht, worum es geht.
Das Genre der Raumschiff-Simulatoren selbst liegt mir sehr am Herzen, aber ich habe in der Vergangenheit nie einen Zugang zur X-Serie gefunden. X Rebirth verspricht, ein Reboot der Serie zu sein und als solches sollte es mich als Neuling eigentlich mit offenen Armen empfangen. (…)

9.03m

Am 11.03.2011 um 14.47 Uhr Ortszeit erschüttert ein Erdbeben der Stärke 7,0 auf der JMA-Skala die Region um die japanische Stadt Fukushima, kurz darauf bricht ein Tsunami über die Küste der Präfektur Tōhoku herein. 210.000 Menschen sind von der Katastrophe unmittelbar betroffen, 20.000 von ihnen sterben, die 23.000 im havarierten Atomkraftwerk Fukushima Daiichi eingesetzten Arbeiter werden erhöhten Radioaktivitäsdosen ausgesetzt, ein Drittel von ihnen stark verstrahlt. (…)

Desktop Dungeons

Bevor Desktop Dungeons in diesem Monat erschienen ist, hat es bereits einen erstaunlich langen und bisweilen beschwerlichen Weg hinter sich gebracht. Annähernd vier Jahre in Entwicklung und fast genauso lang als Vorabversion frei spielbar, hat dieses charmante, kleine Roguelike-Rollenspiel nun endlich seine kaum noch für möglich gehaltene Marktreife erlangt und ist in seiner finalen Pracht bei Steam käuflich zu erwerben. (…)

The Shivah – Kosher Edition

Die kleine Synagoge ist fast leer. An der Wand verdeutlicht ein langer Riss im Mauerwerk die finanzielle Notlage der Gemeinde. Als der Gesang des Kantors verstummt, hebt Rabbiner Russell Stone an zu einer Predigt über menschliches Leid und die klassische Frage, warum ein allmächtiger Gott nichts dagegen tut. In diesem trostlosen Ambiente sehne selbst ich mich als Ungläubige nach etwas Hoffnung, doch Stones Worte machen irgendwie alles nur schlimmer. (…)

Poöf vs The Cursed Kitty

Gestatten: Poöf. Genau, Poöf, mit röck döts. Fragen Sie nicht mich, fragen Sie meine Eltern. Hier stehe ich, an meiner Wirkungsstätte: einer trostlosen Welt voller Mauervorsprünge, Wände und Türen. Mein Beruf: Hund. Meine Jobbeschreibung: Ein Kätzchen beschützen, das mir irgendwer angedreht hat. Immerhin nicht irgendein Kätzchen, sondern eines, das goldene Eier legt. (…)

Morphopolis

Zeitung, Staubsauger, Fliegenklatsche: Die Mittel der heimischen Insektenbekämpfung sind vielfältig. Allerorten wird Kreuchendem und Fleuchendem, Schleichendem und Schwirrendem der Krieg erklärt und der ungebetene Besuch für gewöhnlich nicht nur aus der eigenen Wohnung, sondern zugleich auch aus dem Leben befördert.
Morphopolis, ein Hidden-Object-Game des Entwicklerteams Micro Macro, erscheint demgegenüber wie ein Plädoyer für ein friedvolleres Miteinander, versetzt es mich doch in die Rolle eines Insekts und in dessen bunten Mikrokosmos. (…)

Tearaway

Tearaway erzählt die wundersame Reise von Iota, der in eine komplett aus Papier bestehende Welt entsandt wird, um eine Nachricht zu überbringen. Vieles kann man unterwegs lernen. Etwa, dass der Weg das Ziel ist oder wie man auch im echten Leben tolle Origamifiguren zusammenschnippselt und dass die ganzen Schnickschnackfunktionen der PS Vita sich tatsächlich ganz natürlich in ein Spiel einbetten lassen, ohne den Spieler irritiert und entnervt zurückzulassen. (…)

Alphalevel: Wrack

Während das eigene Leben immer schneller an einem vorbei zu rauschen scheint, haben Ego-Shooter in der letzten Dekade in ihrer Breite eher den gegenteiligen Weg gewählt. Eine Wiederentdeckung der Langsamkeit, damit möglichst viele Spieler einen leichteren Zugang zu einem Genre finden können, dessen frühere Hektik bei Titeln wie Quake oder Unreal bei manch einem einfach nur noch Schwindelgefühle auszulösen vermochte. (…)

Fickende Blumen: Luxuria Superbia

Ficken. Wer über Luxuria Superbia schreibt, muss über Sex sprechen — und über Sex lässt sich zwar nur auf Englisch singen, aber auch auf Deutsch ganz passabel schreiben — zumindest, wenn man auf blumige Metaphern verzichtet. Luxuria Superbia ist eine blumige Sex-Metapher, es ist vielleicht der beste Videospielsex, den es je gab, was aber auch kein echtes Lob ist. (…)