Superlevel

Archiv: Tag „literatur“

literatur

Seite 1 von 3123

History of Super Mario

Bei seinem ersten Auftritt in Donkey Kong hieß Super Mario noch Jumpman, seinen Bart verdankt er der Tatsache, dass bei so wenigen Pixeln kein Raum für einen Mund war, das amerikanische und europäische Super Mario Bros. 2 ist eigentlich eine Kopie von Dokey Dokey Panic mit anderen Spielfiguren – so gut wie alle Fakten um Nintendos Maskottchen sind so bekannt, dass niemand, der sich auch nur einigermaßen für Videospiele interessiert, an ihnen vorbeikommt. (…)

The Novelist

The Novelist also. Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass ich nicht genau weiß, was ich über ein Spiel schreiben soll, in dem ein Buchautor in Tagebüchern, Briefen und herumliegenden Schmierzetteln Romane darüber schreibt, dass er an einer totalen Schreibblockade leidet. Dabei klang das alles richtig vielversprechend, was ich im Vorfeld mitbekommen habe. (…)

Drachenväter – Interview mit Thomas Hillenbrand und Konrad Lischka

Über 340 UnterstützerInnen, bisherige Crowdfunding-Einnahmen von über 15.000 Euro, zwei prominente Initiatoren: Die Spiegel Online-Journalisten Thomas Hillenbrand und Konrad Lischka arbeiten sich derzeitig erfolgreich an einer Kulturgeschichte des (Pen’n’Paper-)Rollenspiels ab. Im Zentrum der Publikation steht das Kultspiel Dungeons & Dragons, wodurch sich der Buchtitel Drachenväter begründen lässt. Bereits vor einem Monat haben wir ein Choose-your-own-Interview mit den beiden veröffentlicht — da das Startnext-Projekt aber in einer Woche ausläuft, wollen wir das Interviewmanuskript an dieser Stelle nochmal als vollständig lesbare Variante präsentieren. (…)

Video Game Bundle 2.0

Sturmtief Xaver bietet uns gerade einen wunderbaren Anlass, das Haus nicht zu verlassen, sodass wir uns nun ganz auf das konzentrieren können, was wirklich wichtig ist: Spielen. Und über Spiele lesen. Wie passend, dass das Video Game Bundle 2.0 noch bis zum 11. Dezember genug Stoff für mehrere Sturmfluten bietet.
Mit dabei sind nicht nur der Klassiker Rise of the Videogame Zinesters von Anna Anthropy und das praktische Nachschlagewerk The Guide to Classic Graphic Adventures, sondern auch zwei Ausgaben des Magazins Killscreen und das ausgezeichnete experimentelle Poesiespiel A Slow Year von Ian Bogost mitsamt begleitendem eBook. (…)

Sensible Software 1986–1999

Ich bin kein Freund von gedrucktem Papier. Seit jeher ziehe ich digitale Medien den analogen vor und meine Bibliothek lässt sich problemlos an zwei Händen abzählen. Als ich jedoch bei Kickstarter auf das Projekt Sensible Software 1986–1999 stieß, zückte ich meine Kreditkarte binnen weniger Augenblicke und investierte 38 Dollar in ein Stück Geschichte. (…)

Cookie Clicker oder: Wie ich den Keks lieben lernte

“I can smell your rotten cookies.”

Kein Spiel hat mich in den letzten Monaten so sehr dazu gebracht, mich selbst beim Spielen zu fragen, was ich da eigentlich mache, wie Cookie Clicker. Ich klicke auf einen Keks, dadurch verdiene ich weitere Kekse. Mit Keksen kann ich automatische Mauszeiger kaufen, die von selbst klicken und mir so die Arbeit abnehmen. (…)

Austin Grossman: You

Austin Grossmans „You“ ist eine Geschichte über das Heranwachsen in einer Welt, in die man nicht zu passen scheint, und die anschließende Flucht in eine andere. Eine Schilderung der Adoleszenz einiger Menschen wie auch des Mediums Videospiel, erzählt in einem unterhaltsamen, aber kruden Stilmix, der in eine Hommage an alte Filme mündet, in denen Teenager an ihren Heimcomputern urplötzlich die Welt auf den Kopf stellen. (…)

Egoshooter. Das Raumbild des Computerspiels

Die 400 Seiten starke Fachliteratur bot mir einiges; neben der wirklich grandios hochwertigen Buchgestaltung gab es zum Beispiel interessante Hinweise auf das Mini-Arcade-Spiel-im-Spiel Super Turbo Turkey Puncher 3 (bekannt aus dem dritten Teil der Doom-Reihe, S. 189), ein altes 2nd-Person-Shooter-Experiment (S. 193), das Kunstprojekt Shoot an Iraqi (S. 201), die Erklärung einer (formal begründeten) Paranoia als Normalzustand im Egoshooter sowie ernstgemeinte Vergleiche zwischen da Vincis Bildnis des letzten Abendmahls Jesu mit Wolfenstein 3D (ab S. (…)

“Zwischen|Welten. Atmosphären im Computerspiel” sucht SpieleentwicklerInnen

Aufmerksame LeserInnen erinnern sich: Christian Huberts und ich versuchten 2012 einen atmosphärischen AutorInnen-Dunstkreis um uns zu scharen. Grund dafür war unser Sammelband Zwischen|Welten. Atmosphären im Computerspiel. Schon jetzt können wir mit interessanten Beiträgen aufwarten, die sich dieser bislang unterschätzten Thematik widmen. Doch anstatt nur über etwas zu schreiben, möchten wir auch fragen, wie es entsteht. (…)