Superlevel

Archiv: Tag „geschicklichkeit“

geschicklichkeit

Seite 3 von 251...234...1020...25

Double Hitler: Gemeinsame Spitze

Als im Jahre 1873 Alois Schicklgruber seinen Nachnamen aufgrund einer Erbschaftsbedingung in Hitler umändern ließ, ahnte er vermutlich nicht, durch welch bedauernswerte historischen Ereignisse dieser einmal um die Welt gehen würde. In Damian Schloters Double Hitler wird das Leben seines berüchtigten Sohnes Adolf um eine Wendung bereichert, die ihm eine absurde Komik verleiht, ohne es dabei ins Lächerliche zu ziehen. (…)

ASKL: QWOP für Clowns

Wer in bunten Klamotten auf einem Einrad sitzen und mit Stoffbällen jonglieren kann, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Clown. Kein Mensch sonst käme auf die Idee, eine derart anspruchsvolle, wenngleich sinnlose motorische Übung zu erlernen und zu perfektionieren. Dennoch: Für die schiere Körperbeherrschung gebührt diesen Clowns durchaus Respekt. Jetzt endlich, gibt es ein Spiel für sie: ASKL. (…)

Alphalevel: Vertiginous Golf – Minigolf im Steampunk-Himmel

Die Zukunft sieht düster aus. Das Leben in den Städten ist von permanenter Dunkelheit geprägt. Dichter Smog sorgt dafür, dass kein Sonnenstrahl mehr den Boden erreicht, saurer Regen fällt unentwegt vom Himmel. Lediglich die herrschende Klasse kann es sich leisten, in der sogenannten Vertiginousphäre zu leben – schwebenden Plattformen über den Wolken mit ausladenden Villen. (…)

Cyroad: Fahrn, fahrn, fahrn, auf der Autobahn

In der zweiten Hälfte der 1990er Jahre sprachen die Menschen in lustigen Metaphern von Computern und dem Internet. Inspiriert von Filmen wie Tron nannten sie alles, das irgendwie mit digitalen Daten und Netzwerken zu tun hatte, Cyberspace und wer sich darin bewegte, surfte auf der Datenautobahn – ein Wort, das heute glücklicherweise so gut wie ausgestorben ist. (…)

Hi-Speed Road-Cross: Frogger auf Speed

Im Arcade-Urgestein Frogger aus dem Jahr 1981 musste ein einsamer Frosch hüpfend eine Straße überqueren. Das Gameplay war fordernd, aber nicht komplex. Heute sind unsere Straßen für Frösche die Hölle – bei größeren Froschwanderungen enden die meisten von ihnen als platter Abdruck auf dem Asphalt. Elektromobilität ist nur ein Randerscheinung und unsere mit fossilen Brennstoffen betriebenen Kraftfahrzeuge werden schneller und schneller. (…)

フォークリフトバランサー: Staplerfahrer Haruto

2001 verhalf Klaus der Staplerfahrerzunft zu einem Aufwind. Plötzlich war es cool, einen Stapler zu führen, besonders, wenn auf den Fahrten Blut und Chaos im Vordergrund standen. Noch Jahre später musste die Polizei etliche Male ausrücken, um illegale Staplerrennen zu unterbinden oder die Spuren der Verwüstung sicherzustellen. Inzwischen ist es ruhiger geworden und nur noch wenige Staplerfahrer suchen den Kick für den Augenblick — einer von ihnen ist Haruto (Name von der Redaktion ausgedacht). (…)

SERENDIPITY: Kunstflüge durch Mondrian

»Ser|en|dip|i|ty – The faculty of making fortunate discoveries by accident.«

Ich bin ein sehr visuell orientierter Mensch, weshalb schon ein einziger Screenshot von SERENDIPITY meine Aufmerksamkeit gewinnen konnte. Bunte Farben, klare Linien, ehe ich mich versah war der Download beendet und das Spiel gestartet. Dass ich dabei aber die Beschreibung und Anleitung zunächst komplett ignorierte, stellte sich im erstem Level als ein Fehler heraus. (…)

Ludum Dare 28: Protogun

“A few higher-ups in the galactic corporation Universal Dynamics have made some bad investments. They need to be dealt with.”

Wer als Manager eines Großkonzerns heute falsche Entscheidungen trifft oder sich selbst bereichert, hat nicht viel zu befürchten. Selbst auf einen unehrenhaften Rauswurf folgt meist noch eine großzügige Abfindung und wer bei der Steuerhinterziehung erwischt wird, kann sich immer noch selbst anzeigen und in die Kamera gucken wie ein ahnungsloser Dackel. (…)

Ludum Dare 28: No Mistakes

Wer als Koch mal ein Essen versalzt, als Journalist einen Tippfehler macht oder als Barkeeper ein Glas fallen lässt, wird nicht gleich drakonisch bestraft. Es gibt allerdings Berufe, in denen Fehler deutlich schlimmere Auswirkungen haben – bei Ärzten beispielsweise, oder bei Leuten, die Geschirrspüler und Waschmaschinen anschließen.
Wie es sich anfühlt, besser keinen einzigen Fehler zu machen, können Menschen aller Berufsgruppen jetzt ausprobieren – mit No Mistakes, dem Ludum Dare-Beitrag von Sonny Meek und Dean Foster. (…)

Hotline Trail

Ich habe nie so richtig verstanden, worin genau die große Freiheit besteht, die Motorradfahrer zu spüren glauben, wenn sie mit ihren Teufelsmaschinen durch Stadt und Land brettern. Ist es das Gefühl der Bewegungsfreiheit? Ich komme auch mit Bus und Bahn ganz gut überall hin. Vielleicht nicht in der Nacht und vielleicht nicht an die ganz entlegenen Orte, aber dafür gibt es ja Autos. (…)