Superlevel

Verlosung: „Pilgrim in the Microworld“ (1983)

Das Gewinnspiel ist beendet. Guy Montag ist ein offenes Buch. Herzlichen Glückwunsch!

Werte Zielgruppe, für unsere heutige Verlosung haben wir etwas ganz Besonderes für euch unter den Baum gelegt. Das Buch „Pilgrim in the Microworld“ stammt aus dem Jahre 1983 und es handelt sich dabei um ein Stück Videospielgeschichte. Vergriffene Videospielgeschichte wohlbemerkt, denn das Buch ist nur noch vereinzelt und zu stolzen Preisen in gebrauchter Form erhältlich.

Auf der Party eines befreundeten Berkeley-Professors trifft David Sudnow nicht nur auf interessante Gesprächspartner und deliziöse Häppchen, sondern auch auf ein Atari VCS, das die Familie zum letzten Weihnachtsfest anschaffte. Schon bald verliert Sudnow das Interesse an klassischer Konversation, zieht sich in den Nebenraum zurück und verbringt die nächsten Stunden und die halbe Nacht vor dem Fernseher und Missile Command.

Fasziniert von dieser ihm gänzlich neuen Welt stattet der Soziologe der nächsten Mall einen Besuch ab, um besagtes Spiel auch am heimischen TV-Gerät konsumieren zu können. Leider ist das Modul Missile Command ausverkauft, doch der Verkäufer leistet erfolgreich Überzeugungsarbeit und Sudnow gibt sich schließlich mit Breakout zufrieden. Das sei schließlich auch gut. Es folgen drei Monate exzessives Zocken, Sinnieren, Reflektieren und Analysieren — Sudnow pilgert durch Breakout und spürt die psychisch-physische Bindung am eigenen Leib und Geist.

Nach diesen drei Monaten trifft David Sudnow die Entscheidung, die Erlebnisse und Eindrücke seiner Obsession in Buchform zu veröffentlichen. „Pilgrim in the Microworld“ erschien 1983 und führt den Leser in die Gedankenwelt eines untypischen Spielers, der das Medium untypisch wahrnimmt und interpretiert.

(Wer reinlesen möchte, findet hier übrigens eine PDF-Version, die das komplette Buch beinhaltet. Sehr schön, wenn auch nicht mit dem Original vergleichbar.)

Teilnahmebedingungen

01. So einfach war es noch nie! Es gewinnt der Verfasser des vorletzten Kommentars in diesem Artikel. Allerdings dürfen der vorletzte und der letzte Kommentar nicht von der der selben Person stammen.

Einsendeschluss ist morgen (Samstag), irgendwann zwischen 10:00 und 20:00 Uhr.

Bonus: Als Trostpreist verschenken wir einen dieser Zaubermagneten von Wechselwild. Das Wechselbild (kühlschranktauglich) geht an den Verfasser des schönsten, kreativsten oder langweiligsten Kommentars. Ha!

Achtet bitte darauf, eine korrekte E-Mail-Adresse anzugeben, damit wir euch im Falle eines Gewinnes kontaktieren können. Teilnehmen darf nur, wer über eine Postanschrift in Deutschland verfügt. Der Rechtsweg ist unleserlich.

Ähnliche Beiträge