Superlevel

Archiv: Kategorie „Spielkram“

Spielkram

Seite 1 von 152123...1020...152

Reverse Engineering WipEout: A WebGL Experiment

<script src=”wipeout.js”

Die Markteinführung der ersten PlayStation im Jahre 1995 traf mich in einer Lebensphase, in der ich mich nicht so sehr für Spiele interessierte. Dafür blieb auch gar keine Zeit, da ich in dem Jahr den irrwitzigen Entschluss fasste, mich als 19-jähriger Pommesbuden-Besitzer selbständig zu machen. Wenn ich also nicht gerade Currywürste zubereitete, Bier an Stammkunden wie Bums-Bernd und Fliegen-Franz ausschank oder an der Buchhaltung verzweifelte, traf ich mich in der spärlichen Freizeit bevorzugt mit meinem Bett. (…)

Das Medium der Vorläufigkeit: Keine Spiele in Museen

Ich habe Der Fänger im Roggen nicht gelesen, Pet Sounds nie gehört, Citizen Kane nicht gesehen und Silent Hill nie gespielt. Alle genannten Titel gelten, ungeachtet ihres fortgeschrittenen Alters, als wahre Meisterwerke ihres jeweiligen Mediums, darum empfinde ich sie als kulturelle Bildungslücken, die ich Zeit meines Lebens zu schließen gedenke. Wäre ja auch zu peinlich, bei Jauch auf dem Stuhl zu sitzen und die 500€-Frage nach der Nachladetaste auf dem Gamepad nicht beantworten zu können. (…)

Einsame Straßenkämpfer: Das Exklusivitätsdilemma

Der Psychologe Barry Schwartz stand laut eigener Aussage einst vor einem Supermarktregal, gefüllt mit 175 verschiedenen Salatdressings, und wusste nicht, wie er sich bei einer solch übermannenden Auswahl für eines davon entscheiden sollte. In einer Gesellschaft, die Konkurrenz als belebend und die Wahlfreiheit als Weg zum Glück propagiert, fühlte er sich gelähmt und überfordert damit, zwischen dutzenden French- und Honig-Senf-Variationen entscheiden zu müssen. Seine Freiheit hatte ihn unfrei gemacht. (…)

Blast from the Past: Doom II

Wenn mich jemand fragt, welche Buchstaben meine Kindheit geprägt haben, würde ich wohl ohne mit der Wimper zu zucken diese drei Codes herunterrasseln – dabei hätte ich sie damals eigentlich gar nicht kennen dürfen. Als ich sie mir ins Hirn brannte, war ich nicht nur viel zu jung, um sie überhaupt anwenden zu dürfen, sie waren in Deutschland noch dazu verboten. (…)

Way to Go: Im Rausch der Klänge und Farben

“It is an astonishing interactive experience, a restless panorama, a mixture of hand-made animation, 360˚ video capture, music and dreaming and code; but mostly it is a walk in the woods, c’mon.”

Es beginnt trist. Ein grauer Wald, ein vorgegebener Laufpfad und… Ich? Vielleicht. Wenn das ich sein soll, so bin ich eine unpassend wirkende Gestalt mit einem Quadratschädel. (…)

Seite 1 von 152123...1020...152