Superlevel

To What End

Es wäre leicht, über die Meta-Aussage von To What End zu schreiben. Schwer ist es hingegen, zu fassen, was solche kurzen Spiele in mir auslösen. Einsamkeit, Sehnsucht, Gedanken an eigene, längst vergangene Fehler, zurückgelassene oder verlorene Menschen. So simpel kann es sein, einen Anstoß zu geben. Vielleicht ist es nicht richtig, nur zurückzuschauen — aber unreflektiert durch das Leben zu sprinten erscheint mir mindestens genauso falsch.

“Was it worth it? Is it enough? Or did you lose yourself along the way?”

Kommentare sind geschlossen.