Superlevel

Super Mario Bros. 2600

Warum sollte jemand Super Mario Bros. für das Atari 2600 (1977) umsetzen? Weil es (nicht) geht. Von Super Mario Bros. 2600 ist inzwischen eine erste Demo verfügbar (Level 1.1), die im Emulator gespielt werden kann.

Der Reiz bei diesem Projekt liegt wohl primär in der Überwindung technischer Hürden, da das virtuelle Steckmodul gerade einmal 32 KB (0,03125 MB) für 16 Levels, Spielmechanik und Musik zur Verfügung stellt. Hinzu kommt der bereits für damalige Verhältnisse geringe Arbeitsspeicher von 128 Byte. Wer nicht gerade als extremer Retro-Fetischist durchs Leben pixelt, kann sich den Emulator sparen und einen Blick aufs Gameplay-Video werfen.

3 Kommentare zu “Super Mario Bros. 2600”

  1. Arne
    2

    Das Teaser-Pic erweckt in mir den Eindruck eines paarungswilligen Marios, der grad seinen kleinen 1-Pixel Lümmel aus der Hose gezerrt hat und mit lüsterndem Blick auf das Gesäß des Kooper starrt. Der sich anscheinend auch freut gleich Anal penetriert zu werden.

  2. Rico
    3

    Zwar alt, aber es weckt tolle Erinnerungen, denn wer kennt es nicht?

Kommentare sind geschlossen.