Mitte 2008 trennte sich Tomonobu Itagaki, der geistige Vater hinter der Dead or Alive-Reihe, von seinem langjährigem Arbeitgeber, den japanischen Spieleentwickler Tecmo, und ließ damit auch Team Ninja, sein eigens aufgebautes Entwicklerteam, zurück. Team Ninja, oder das was davon übrig geblieben war, sah sich mit einer schier unmöglichen Aufgabe konfrontiert - der Entwicklung von Dead or Alive 5. Yohei Shimbori, der neue Kopf des Studios, musste von Null beginnen und besann sich auf die traditionsreiche Geschichte der Reihe.