Superlevel

8BitMUSH: The ANSI Art Game

“The virtual world is based around a colorful megatropolis called ANSI City, with a surrounding suburbia and various other landscapes to explore and build upon.”

Als mir 8BitMUSH die Möglichkeit gegeben hat, in die Stadt, nach Kanada oder auf den Mond zu ziehen, habe ich mich für die Berge entschieden. In einer Text-Adventure-Oberfläche (‘Gehe Norden’, ‘öffne Briefkasten’) wird hier eine Welt erkundet, die seit Jahren von einer kleinen Gemeinschaft aus Spielern bebaut wird. Sie haben die Berge erschaffen und den Mond und die Stadt und Kanada, wo die Iglus stehen. Jedes Gebäude und jeder Ausgang in der Welt ist von Spielern gebaut. Viele Gegenstände werden effektiv in kruden ASCII/ANSI-Bildern dargestellt.

Erstaunlich ist eigentlich, dass diese Welt überhaupt bewohnt wird. Dass es immer noch unentdeckte Online-Welten gibt. Als die ersten Mitspieler anfingen, mir Nachrichten zu schicken, fühlte ich mich wie ein Eindringling und schloss das Browserfenster. Ich war nur auf der Durchreise, aber irgendwann möchte ich wieder zurück nach 8BitMush. Vorzugsweise mit einem Team aus Anthropologen.

3 Kommentare zu “8BitMUSH: The ANSI Art Game”

  1. Andreas Dobersberger
    1

    Hm. Die Kindheit war witzig, aber bei “Where do you want to live?” bin ich dann schon gescheitert. Da hieß es immer nur “There are no empty lots in this district.” Kurz nach dem Ausloggen hat mich dann noch jemand als Noob beschimpft. Naja, ich hab’s zumindest probiert!

  2. pizzagod
    2

    Hab vor ein paar tagen auf 8bitmush angefangen, die community ist eigentlich ganz net, nur sind halt ein paar trolls dabei, nicht unterkriegen lassen! Bei mir auf dem Mond sind noch ein paar lots frei, wenn nicht einnach nochmal versuchen!

  3. ZaxNyu
    3

    Also ich finds (immernoch) toll. Hatte es leider mal aus den Augen verloren, vor langer langer Weile als das Englisch noch so fremd war. Jetzt mal wieder schöne Pixelstrände malen.

Kommentare sind geschlossen.