Superlevel

Archiv: Tag „simulation“

simulation

Seite 1 von 12123...10...12

Ludum Dare 32: fateOS


Was sind soziale Medien doch für eine eine Freude. Zwischen Klickstrecken mit halbnackten Messebabes, Videos mit kleinen Kindern, den zehn schönsten Geschichten mit den 20 wichtigsten Dingen, die ein Hundefreund nie vergessen darf („Der letzte Abschnitt trieb mir die Tränen in die Augen.“), finden sich immer wieder auch Bildchen mit versauten Herrenwitzen drauf oder Nachrichten über den Beziehungsstatus entfernter Bekannter. (…)

Ludum Dare 32: Eurovision – World Domination through the Power of Song


Seid ihr auch schon so aufgeregt auf das Finale des Eurovision Song Contests 2015 am Samstag in Wien? Nein? Ich auch nicht. Dennoch brachte mich der liebevoll schräge Musikwettbewerb-Simulator Eurovision – World Domination through the Power of Song – vom Niederländer Martijn Frazer für das Ludum Dare 32 kreiert – ziemlich zum Schmunzeln. (…)

Ludum Dare 32: The Reviewer


Noch bevor der Spielereview-Schreib-Simulator The Reviewer so richtig in Fahrt kommt, lässt dessen Entwickler Mats Kyyrö folgende Botschaft einblenden: “This game is purely a work of fiction and not intended as a serious commentary on video game journalism.” Aber wieso eigentlich? Schließlich werden hier doch auf mal mehr, mal weniger subtile Weise viele Grundprobleme unserer Zunft aufgezeigt. (…)

Ludum Dare 32: Corporate Strikebreaker

Dass Teile der arbeitenden Bevölkerung ihr im Grundgesetz verankertes Streikrecht wahrnehmen, ist für viele Menschen in Deutschland nur so lange okay, wie sie selbst davon nicht betroffen sind. Streiken etwa die Mitarbeiter eines Automobilherstellers, ist das kein Problem – zu echten Engpässen auf dem Markt kommt es deswegen nicht. Die Solidarität hört für viele dann auf, wenn plötzlich das dringend benötigte Amazon-Paket nicht rechtzeitig ankommt oder der öffentliche Nah- und Fernverkehr bestreikt wird. (…)

Forever: “Null Eins an die 17, bitte, Null Eins an die 17!”

Arbeits-Simulationen erfreuen sich großer Beliebtheit. Sei es nun das Bestellen eines Ackers mit Gerätschaften aus der Landwirtschaft, die Personenbeförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder die Ausweiskontrolle an der Grenze eines totalitären Staats: Viele Menschen mögen es, in ihrer Freizeit auf virtueller Ebene Berufen nachzugehen, für die sie sich auf realer Ebene nach Freizeit sehnen würden. (…)

Ludum Dare 32: South

Die Menschheit hat wirklich schon viel über den Krieg geschrieben. In all diesen Wirren aus Betroffenheit und falsch verstandenem Pazifismus fehlt stets eine entscheidende Erkenntnis: Wir können Krieg überhaupt nicht begreifen. Wir, das sind die europäischen Nachgeborenen, die in ihrem Leben noch nie erleben mussten, wie Massen von Menschen aufeinander schossen, Bomben warfen und Monstrositäten aus Stahl konstruierten, um damit noch größer, besser und lauter aufeinander zu schießen. (…)

Die Todgeweihten grüßen dich: The Screening

In The Screening steht das Ende der Welt bevor. Nur drei Personen können die Bedrohung abwenden. Sie sind durchtrainiert, äußerst intelligent, ausgebildete Ninjas als auch versiert im Bereich des Ingenieurwesens. Sie allein können unser aller Schicksal noch einmal im letzten Moment ändern. Dieses Unterfangen wird zwar hundertprozentig mit ihrem Tod enden, doch die rühmenden Lobgesänge, die anschließend alle Völker der Erde für sie anstimmen, werden noch bis ins Jenseits nachhallen. (…)

The Escapists: Pläne schmieden und Gitter biegen

Ich bin versucht, The Escapists als Antithese zu Prison Architect zu bezeichnen: Statt das perfekte Gefängnis zu erbauen, gilt es den perfekten Ausbruchsplan zu erdenken – und ihn anschließend durchzuführen. Auf rohe Gewalt oder gar Dynamitstangen sollte man hierbei aber verzichten. Die besten Ausbruchswerkzeuge sind am Ende immer noch herausragend funktionierende Synapsen sowie ein Hauch Kreativität. (…)

Bodybag: Ein guter Mord endet nicht mit dem Tod

Überall Blut auf dem grauen Teppichboden, das kleine Hackebeilchen ist noch ganz vollgesaut und zu allem Überfluss liegt da auch noch eine Leiche auf dem Boden. Wie geht man aber nun mit solch einer alltäglichen Situation um?
Das pflichtbewusste Mörder-Duo von heute ist sich seiner ersten Bürgerpflicht bewusst: Natürlich wird erstmal der (möglichst noch warme!) Körper in eine Plastikhülle gepackt und anschließend ordnungsgemäß fortgeschafft. (…)

Alphalevel: S.O.R.S.

Von der Spatially Offset Raman Spectroscopy erhoffen sich medizinische Fachkräfte auf der ganzen Welt, dass Krankheiten wie beispielsweise Diabetes oder Osteoporose einfacher zu entdecken sein werden. Das nach dieser neuartigen Scan-Methode benannte Spiel S.O.R.S. greift diesen Ansatz als zentrale Spielmechanik auf: Als neu eingestellter Arzt in einer Fachklinik erlernt man Schritt für Schritt das Ableuchten von Körpern sowie die korrekte Interpretation der Blutwerte. (…)

Seite 1 von 12123...10...12