Superlevel

Archiv: Tag „linux“

linux

Seite 3 von 161...234...10...16

Alphalevel: Glitchspaaace!

Ich war nie gut in Mathe. Meine Schullaufbahn erzählt eine erfolglose Geschichte davon. Irgendwann später habe ich ein wenig Programmieren gelernt, aber auch das gehörte nicht zu meinen größten Talenten. Vielleicht hätte ich statt einem trockenen Schulbuch einfach nur eine bessere Motivation gebraucht. Sowas wie Glitchspace – ein Spiel, das meinen Gehirnwindungen genau diese Fähigkeiten abverlangt.  (…)

Der schöne Schein: A Golden Wake

Makler sind bekanntermaßen ein besonders geplagter Menschenschlag. Wackelig an der Armutsgrenze entlangbalancierend, blicken sie Tag um Tag in den finsteren Abgrund der drohenden Arbeitslosigkeit. Aus eben diesem Grund rief der Berufsverband BVFI kürzlich zum Streik auf, um Schlimmeres zu verhindern, nämlich einen Gesetzesentwurf, demzufolge künftig nicht mehr nur auf großem Fuße durch’s Leben lustwandelnde Studentierende, sondern die Vermieter_innen das Maklerhonorar zahlen sollen. (…)

Poltergeist: A Pixelated Horror – Dieses Haus ist nicht gereinigt

Henry B. Knight war ein wohlhabender Mann, doch der Tod seiner Frau veränderte ihn. Er verließ sein Herrenhaus nur noch selten und war besessen von der Vorstellung, dass niemand außer ihm über seine hart erarbeitete Villa walten wird. Selbst sein Tod konnte ihn nicht davon abbringen. So schien sein Geist noch immer im Gebäude zu weilen und Neuankömmlinge mit aller Kraft zu vertreiben, wie die Mieter munkelten. (…)

Devil’s Dare: Beat me up, Scotty

Beat ‘em ups haben etwas von Grund auf Ehrliches. Sie spielen nicht mit den Gefühlen der Menschen vor dem Bildschirm, indem sie ihnen eine langwierige Geschichte präsentieren, die sie dann am Ende selbst nicht aufzulösen wissen. Sie verlangen keine Einarbeitung in komplexe Regelwerke, sondern belohnen Können und Geschick. Sie sagen von Anfang an, was sie wollen und bleiben dann auch dabei. (…)

Mini Metro: Einsteigen, bitte!

Der Bus der Linie 3 verspätet sich. Mal wieder. Ungeduldig laufe ich von links nach rechts und schaue auf die elektronische Anzeigetafel. Eben wurde noch angezeigt, dass der Bus in einer Minute halten würde. Jetzt sind es acht. Ich verspüre den Drang, diejenigen zu verdammen, die in ihren stickigen Hinterzimmern die Blaupausen für die fatalen Streckenverbindungen kreiert haben. (…)

IM1124: Interview “Train Fever”

In Folge 1117 sprachen wir bereits über das Aufbauspiel Train Fever. Die Eisenbahn-Simulation ist das Erstlingswerk des kleinen Studios Urban Games aus Schaffhausen in der Schweiz. Und trotz kleinerer Macken überrascht das Spiel durch eine große Treue zur Simulation und hübsches Modellbahnflair. Eine beeindruckende Leistung für das erste Produkt des kleinen Teams. (…)

TRI: Von Füchsen, Glitches und Befangenheit

Im Zuge des gerade an Popularität gewinnenden „Full Disclosures“ bin ich wahrscheinlich einer der ungeeignetsten und befangensten Menschen, die eine Meinung über den First-Person-Puzzler TRI haben. Wenn ich die Entwickler Jana Reinhardt und Friedrich Hanisch auf Veranstaltungen sehe, muss ich etwaige Umarmungsreflexe unterdrücken (das klappt nicht) und zu Podcasts laden wir sie auch dauernd ein (das klappt). (…)

Roundabout: Roadmovie in rotierender Stretch-Limo

Einst dienten Stretch-Limousinen Big Bands oder Staatsoberhäuptern als Transportmittel, sie riefen auf den Straßen Ehrfurcht und Beachtung hervor. Sie waren ein seltener Anblick, nur wenigen war die Fahrt in einem der nachträglich verlängerten Vehikel vorbehalten. Heute gibt es in jeder Kleinstadt Verleihdienste, die Stretch-Limousinen schon für ein paar Euro mitsamt chronisch genervtem Fahrer an unwürdige Junggesellenabschiedsgesellschaften vermieten. (…)

IM1119: TRI – Interview mit Rat King Entertainment

Jana und Friedrich sind das Indie-Studio Rat King Entertainment und sind seit gestern endlich mit ihrem ersten großen Steam-Release “am Start”. Wie sind die beiden an das Spiel herangegangen, welche Hürden gab es zu bewältigen und warum dauert es einfach doch immer viel länger als man denkt (Spoiler: Es hat mit Nahrungsaufnahme, Miete und einem Zoo zu tun)? (…)

Hack ‘n’ Slash: Load it, check it, quick – rewrite it

Im Kindesalter bekämpfte ich liebend gerne meine gähnende Langeweile mit einem Schraubenzieher. Alles, was nicht mit einer Sicherheitsschraube gesichert war, zerlegte ich kurzerhand in seine Einzelteile. Meine Neugierde beschränkte sich dabei vorwiegend auf elektronische Geräte, deren Innenleben und Funktionsweise für mich so unerklärlich wie faszinierend waren. (…)

IM1117: Train Fever

Modelleisenbahnen üben seit jeher eine merkwürdige Faszination auf die Menschen aus, die dafür sorgt, dass auch viele ältere Personen sich ausgiebig mit dem vermeintlichen Kinderspielzeug beschäftigen. Klar, dass sich da natürlich auch PC-Spiele immer wieder der Eisenbahn annehmen, um das fast schon sprichwörtliche Modellbahnflair auch auf dem Monitor zu beschwören. Jüngst ein Titel namens Train Fever. (…)

Velocibox: Schnelle Schachtel

Die Bezeichnung für die Dinosaurier-Gattung Velociraptor setzt sich aus den lateinischen Begriffen velox (schnell) und raptor (Räuber) zusammen. Durch Steven Spielbergs Jurassic Park gelangte der Velociraptor in tricktechnisch modifizierter Form zu Berühmtheit als ebensolcher — als schneller Räuber, der sich zu allem Überfluss durch eine sadistische Grausamkeit auszeichnet. Das wäre nicht passiert, wenn er Räuber kein Räuber, sondern eine Schachtel gewesen wäre – eine schnelle Schachtel: eine Velocibox! (…)

Hatoful Boyfriend: Die Vögel sind nicht, was sie scheinen

Als ich von Hatoful Boyfriend zum ersten Mal hörte, konnte ich mir bestenfalls vorstellen, dass ich auf einer ironischen Ebene Freude daran hätte. Eine Visual Novel-Dating-Simulation mit Vögeln; was sollte mir das schon – von ein paar Wortwitzen abgesehen – bieten können? Ich habe mich getäuscht. Hatoful Boyfriend bot mir eine der besten Spielerfahrungen in meinem gesamten Leben. (…)

Hexcells Infinite: Ein Hexagon, die Hirnströme zu knechten

Selten habe ich aus Ehrfurcht heraus so lange auf einen Monitor gestarrt, bevor ich den ersten Zug gewagt habe. Mit Hexcells Infinite hat sich Matthew Brown als ein wahrer König des Level-Designs bewiesen. Es ist ein Geschenk an all jene, die dem Puzzle-Genre verfallen sind.

Das Spielziel von Hexcells Infinite ist simpel: Ganz nach dem alten Minesweeper-Prinzip gilt es, gelbe Hexagon-Felder aufzudecken. (…)

Ludum Dare 30: Superdimensional

Forscher aus Großbritannien haben eine Datenbank aufgebaut, die zeigt, wie Bienen Blumen sehen. Da wäre beispielsweise der Husarenkopf, ein kleines Blümchen, das auch Miniatursonnenblume genannt wird. Es gedeiht hierzulande auf sonnigen Balkonen, kommt aber auch gut an halbschattigen Plätzen über die Runden und sieht tatsächlich aus wie eine kleine Sonnenblume. (…)

Seite 3 von 161...234...10...16