Superlevel

Archiv: Kategorie „Spiele“

Spiele

Seite 2 von 268123...1020...268

Sunburn: Der Sonne entgegen

Ikarus flog hoch hinaus, aber letztendlich zu nah an die Sonne. Würde die Geschichte heute erzählt werden, wäre Ikarus vermutlich ein Astronaut. (Icarus II war übrigens auch der Name des Raumschiffs in Danny Boyles Film Sunshine, dessen Suizidmission direkt in die Sonne führte.) In Sunburn wird das nicht weiter benannte Raumschiff im Intro zerstört und die Besatzung in den Weltraum verstreut. (…)

Void & Meddler: Hormone, Rauschgift, falsche Erinnerungen

Immer wieder behaupten Menschen aus unterschiedlichen Gründen, Erinnerungen könne ihnen niemand nehmen. Das entspricht nur zur Hälfte der Wahrheit. Zwar ist es einer Person im Moment nicht möglich, einer anderen gezielt bestimmte Fragmente ihres Gedächtnisses zu nehmen. Auf der anderen Seite gibt es jedoch zahlreiche Krankheiten und andere Ereignisse, die dazu führen können, dass Erinnerungen verloren gehen. (…)

Ludum Dare 31: Oscillation

Eigentlich ist ein Oszilloskop ein Messgerät, das elektrische Spannungen als Graphen auf einem Bildschirm sichtbar macht. Der finnische Entwickler Pekka Väänänen hat es jedoch vortrefflich geschafft, einen solchen Apparat zweckzuentfremden. Mit jeder Menge technischem Sachverstand hat er es fertiggebracht, Quake auf einem Oszilloskop abzuspielen. Verrückt. Dass Oszilloskope mehr sein können als nur tumbe Messgeräte, hat auch Entwickler Michael Madde erkannt. (…)

Ludum Dare 31: Don’t Fall

Einst besuchte ich Kreta. Ich hörte sie zu dieser Zeit nicht zum ersten Mal, aber äußerst fasziniert war ich vor Ort von der Geschichte um den Minotaurus. Eine durch Zoophilie entstandene Kreatur mit Stierkopf und Menschenkörper, die im Labyrinth des Daidalos Jünglinge und Jungfrauen ermordet – großartig! Jenseits von Sex mit Tieren und Jungfrauenopfern: Labyrinthe haben mich seither nicht losgelassen. (…)

Lords of Xulima: Fantastisch gewöhnlich

Manchmal habe ich das Gefühl, es gibt kaum ein Literatur-Genre, das einfallslosere Titel hervorbringt als Fantasy. Ein Blick in die Amazon-Bestsellerliste offenbart neben den Wälzern von George R. R. Martin und J. R. R. Tolkien Werke mit Namen wie „VampireWolfe: Schwarze Vergangenheit“, „Nachtschattenherz“ oder „Die Macht der Magier“. Allein deshalb meide ich solche Bücher. (…)

Coming Out On Top: It’s Raining Men, Hallelujah

Wie erst kürzlich die hitzige Debatte um die Lehrplanerweiterung in Baden-Württemberg zeigte, ist der Zugang zu Sex noch immer vielfach ein biologistisch geprägter – und dementsprechend einer, der dem heteronormativen Ideal untersteht. Was davon abweicht, wird als homoerotische Propaganda missinterpretiert. Oder gleich als Versuch, unschuldige Kinder unter dem regenbogenfarbenen Deckmantel von Toleranz und Offenheit umzupolen. (…)

Ludum Dare 31: a TV Show or a One Screen Game

Der Rubin 401 galt in der Sowjetunion als äußerst zuverlässiger Fernseher. Mit seinen Drehknöpfen und seinem rustikalen Holzgehäuse versah er seinen Dienst anstandslos teils über Jahrzehnte. Wahrlich, der Rubin 401 ist so etwas wie die Kalaschnikow unter den Fernsehgeräten. Zeit, dem Gerät ein Spiel zu widmen, dachten sich Marat Arutyunow, Anton Vasiliev, Jane Katsubo, Timofey Mazurenko, Andrey Salik und Alexy Tikunov. (…)

Ludum Dare 31: OMNI

Zwischen der Realität und den Welten in unseren Bildschirmen verlaufen die Grenzen eher fließend. Wer kennt nicht das Phänomen, eine Fliege, die sich auf dem Monitor niedergelassen hat, einfach wegklicken zu wollen? Wer möchte nicht manchmal den Bildschirm kippen oder drehen, damit ein bestimmtes Objekt an eine andere Stelle rutscht? Auch die Sprites in unseren Monitoren haben dieses Gefühl, weiß Entwickler Noah Ratcliff. (…)

Elegy for a Dead World: Astronauten-Lyrik

Ich bin es mittlerweile gewohnt, von Videospielen zu allem möglichen aufgefordert zu werden. Ohne es zu hinterfragen leiste ich Folge. Baue ein Haus. Sammle 20 Rubine. Töte alle Feinde, und hinterfrage am Besten nicht warum sie deine Feinde sind. Rette die Prinzessin (und manchmal vielleicht auch den Prinzen). Ich bin es gewohnt, nicht mehr als die Illusion von Freiheit zu haben. (…)