Superlevel

Archiv: Kategorie „Spiele“

Spiele

Seite 10 von 2681...91011...2030...268

Ludum Dare 30: Superdimensional

Forscher aus Großbritannien haben eine Datenbank aufgebaut, die zeigt, wie Bienen Blumen sehen. Da wäre beispielsweise der Husarenkopf, ein kleines Blümchen, das auch Miniatursonnenblume genannt wird. Es gedeiht hierzulande auf sonnigen Balkonen, kommt aber auch gut an halbschattigen Plätzen über die Runden und sieht tatsächlich aus wie eine kleine Sonnenblume. (…)

Partyrs! Partyrs! Party Time! Excellent!

Soziale Kompetenz ist nicht gerade eine meiner Stärken. Allein die Vorstellung, eine perfekt organisierte Feier ausrichten zu müssen, lässt meine Synapsen aufschreien und anschließend kollabieren. Schließlich stellen sich mir dann Fragen wie: “Ob Daniel auch die gekaufte Chipssorte gefällt? Ich meine, ich mag geriffelte Chips, aber der Daniel…?” Umso erstaunlicher ist es, dass mir das Puzzle-Spiel Partyrs von Shelly Alon gewaltig viel Spaß und Freude bereitet. (…)

Duck Marines: ChuChu Rocket! reloaded

Die einfachsten Spielideen funktionieren manchmal einfach am besten. ChuChu Rocket! für das Sega Dreamcast etwa: Es geht darin um Mäuse, die in einer zweidimensionalen Spielwelt von einem Ausgangspunkt zu einem Ziel dirigiert werden müssen. Das geschieht, indem der Spieler Pfeile auf dem Boden verteilt. Die folgsamen Mäuse gehen, Lemmingen gleich, immer in die Richtung, die der Spieler vorgibt. (…)

Play14: Festival für kreatives Computerspielen

Zum siebten Mal in Folge findet auch in diesem Jahr wieder das Play-Festival für kreatives Computerspielen in Hamburg statt. Vom 16.-20. September werden an 20 verschiedenen Orten in der Innenstadt insgesamt 200 Programmpunkte angeboten – von interaktiven Ausstellungen über Workshops und Vorträge bis hin zur Pixelkuchenbäckerei. Im Rahmen der erstmalig abgehaltenen Play Conference wird außerdem die gesellschaftliche Relevanz von Spielen im Bildungs- und Politkontext diskutiert. (…)

Wyv & Keep: Zweisam durch den Puzzle-Dschungel

Expeditionen können verschiedenen Zwecken dienen: Jene von Marco Polo oder Christoph Columbus dienten bisweilen dem Aufbau von Kolonien oder Protektoraten, aber auch der Ausbeutung natürlicher Rohstoffvorkommen. Auch wissenschaftliche Expeditionen gibt es – botanische oder zoologische, zum Südpol oder auf den Meeresgrund. Die wohl spannendste Art der Expedition ist aber der Indiana-Jones-Typus. (…)

Always on my mind – Gedächtnistheorie und Retro-Games

Die Figur, die sich in die Köpfe kommender Gamer-Generationen einbrennen soll, ist eigentlich nichts besonderes. Ein gelber, runder Klecks mit fehlendem Stück, mehr Kuchendiagramm als Symbol für die Games-Kultur. Nur: Warum werden ikonische Figuren wie Pac-Man und Co. synonym für virtuelle Videospielwelten gehandelt, mindestens seit Helmut Kohl und vermutlich noch für die kommenden Jahrzehnte? (…)

Ludum Dare 30: TL;DR (A-L)

A-L / M-Z

In den letzten zwei Wochen twitterte ich fast täglich Empfehlungen inklusive Screenshots zu über 230 Einreichungen des 30. Ludum Dares (insgesamt entstanden dieses Mal 2.538 Spiele), die mir nennenswert erschienen. Manche von ihnen sind nur ausgeklügelte Konzepte, andere wunderschöne Explorationsangebote in fantastischen Welten, während weitere Titel einen erstaunlichen Spielspaß bieten. (…)

Risen 3: Titan Lords – Schlägereien, Schnaps und Schießgewehre

Je nach Weltanschauung hat der Begriff der Seele eine unterschiedliche Bedeutung. Verbreitet ist jedoch die Vorstellung, die Seele sei unsterblich, vom Körper unabhängig und könne ihn verlassen. Genau das geschieht auch dem namenlosen Helden in Risen 3: Titan Lords, der nunmehr zweiten Fortsetzung des inoffiziellen Gothic-Nachfolgers. Eine Schatzgräbertour entlang der Krabbenküste treibt den Helden mit seiner Schwester Patty in eine Höhle auf einer scheinbar verlassenen Insel – dort findet er jedoch weder Gold noch Silber, sondern einen dämonischen Schattenlord, der nichts besseres zu tun hat, als ihm die Seele aus dem Leib zu saugen. (…)

Ludum Dare 30: Awe

Das im Jahr 1894 erschienene Brockhaus Konversations-Lexikon bezeichnet Ehrfurcht als den höchsten Grad der Ehrerbietung und „das Gefühl der Hingabe an dasjenige, was man höher schätzt als sich selbst, sei es eine Person oder eine geistige Macht, wie Vaterland, Wissenschaft, Kirche, Staat, Menschheit, Gottheit“. Ob das Entwicklerteam von Oddly Shaped Pixels (der Entwickler R3nD und seine zwei Katzen Chelsea und Kira) diese Definition gelesen hat, darf bezweifelt werden. (…)

Ludum Dare 30: Galilei

Es macht Spaß, auf Reisen zu gehen. In der Realität laufen Touristen dabei allerdings Gefahr, enttäuscht zu werden. Nur das drittklassige Hotel auf Mallorca erwischt, bei dem es zum Halbpensions-Abendessen Spiegelei auf Leberkäs gibt — und das jeden Tag? Bei dem die Animateure mit Bierflaschen werfen und der Strand einer Sardinenbüchse gleicht? (…)