Superlevel

Archiv: Kategorie „Indie“

Indie

Seite 3 von 321...234...1020...32

SanctuaryRPG: Der ASCII-Chefsalat

Eine riesige Hornisse hat gerade ihren Mageninhalt auf mich entleert. In anderen Spielen würde das äußerst spektakulär aussehen. Ein Monster aus unzähligen Polygonen und hochauflösenden Texturen, das seinen Hass auf mich speit. Mich, einen Helden in glänzender, aber teilweise blutbesudelter Rüstung, mit einer riesigen Axt und einem noch größeren Selbstbewusstsein. In SanctuaryRPG bleibt das zu großem Teil meiner Vorstellungskraft überlassen, denn das Spiel besteht ausschließlich aus ASCII-Code. (…)

Journal: Völlig verzettelt

Tagebücher sind eine gute Möglichkeit, sich einfach einmal alles von der Seele zu schreiben, ohne die Reaktion eines anderen fürchten zu müssen. Als Inbegriff des Privaten sind sie selbst vor den Schnüffelnasen der NSA sicher und liest man seine Ergüsse mit einigen Jahren Abstand, ist man wahrscheinlich auch ganz froh darüber, sie mit niemandem geteilt zu haben. (…)

The Plan: Fliegen fliegen

Brzsrssssbrssszszzzz brrssss. Brssrzsszssssszs-ssbrrssss bs? Brsssssrzzszzszssssss brs brszzzsss brsbrzrrssssszs. Bsssz. Brssszszszzzsbrsssbsssbrzzszsssszsbrs! Brrrssssrssssbzszssss brsssssz brsrsssszssss brs bssszsrssss! Brzsrssssbrssszszzzz brrssss. Brssrzsszs-sssszsssbrrssss bs? Brsssssrzzszzszssssss brs brszzzsss brsbrzrrssssszs. Bsssz. Brrrssssrssssbzszssss brsssssz brsrsssszssss brs bssszsrssss! Brssszszszzzsbrsssbsss-brzzszsssszsbrs! (…)

50 Shades of Drunken Robot Pornography

Auch wenn Drunken Robot Pornography nicht wie erwartet eine sehr beispielhafte Auslegung von Regel 34 des Internets darstellt, ist der Titel dennoch nicht gänzlich irreführend. Mit Robotern und alkoholischen Getränken wird in diesem klassischen Arena-Shooter, der das hektische Spielgefühl eines Quake 3 mit den epischen Gegnerdimensionen eines Shadow of the Colossus kreuzt, jedenfalls mitnichten gegeizt. (…)

Ich kann nicht aufhören: Threes!

Wenn ich Freunden von Threes! erzähle, dann klingt das so, als würde ich über die Spiele ernster deutscher Mathematiker sprechen: Ein Schiebepuzzle auf 16 Feldern. Mit Zahlen, die aufeinander geschoben werden müssen, damit noch größere Zahlen entstehen. Ich gebe zu: Threes! klingt unheimlich langweilig. Das ist es aber nicht. Es ist eines der besten Puzzle-Spiele, die ich in letzter Zeit gespielt habe. (…)

Pre-Alphalevel: The Curious Expedition

Weiße Kartenstellen, unentdecktes Land. Wer hat sich als Kind nicht vorgestellt, dass sie noch existieren und dort unbeschreibliche Abenteuer warten? In den Büchern unserer Jugend lebten dort klischeehaft dargestellte Ureinwohner, spärlich bekleidete Amazonen und wilde Dinosaurier. Als wir älter wurden, fanden unsere Entdeckungsreisen eher in die Terra Incognita der deutschen Steuergesetzgebung statt. Aber in Berlin arbeitet momentan das Indie-Entwickler-Team von HIC SUNT LEONES an einem Roguelike, das uns in diese Kindheitswelt zurückführt: The Curious Expedition. (…)

Hero Siege: Daumenfreuden

Hero Siege, der letztjährige Drittplatzierte im hart umkämpften Wettbewerb um den generischsten Videospielnamen, hat seinen Weg vom mobilen Endgerät auf den großen Bildschirm gefunden. Es sieht auch erst einmal dementsprechend grobschlächtig und ordinär aus, versteckt unter seiner alltäglich wirkenden Präsentation jedoch einen ansprechenden Genre-Mix aus Roguelike-Elementen, Hack & Slay-Action und zeldaesken Schalterrätseln. (…)

Legend of Dungeon: Im Kerker zu Tode gemartert

Schon mal violettes Pixelblut gekotzt? In Legend of Dungeon passiert das häufig dann, wenn ich eigentlich einen Heiltrank einnehmen möchte. Denn alles ist zufallsgeneriert. Die Dungeons selbst, die kleinen Rätsel, die Gegner, sogar die Musik und die Wirkung der Tränke. Ausprobieren ist daher oberste Pflicht, Pixelerbrochenes die unweigerliche Folge. Auch tödliche Fallen gibt es zuhauf. (…)

Octodad: Dadliest Catch – Ein Herz für Weichtiere

Liebe Oktopoden, bislang war mein Verhältnis zu euch von wohlwollender Gleichgültigkeit geprägt. Sicher, ihr seid faszinierende Tiere, überaus klug und optisch die Exzentriker unter den Meeresbewohnern. Ihr könnt Fußballergebnisse vorhersagen und habt durchgeknallte Familienmitglieder wie den Wunderpus photogenicus oder das Geflügelte Papierboot (Argonauta hians). Aber meine Liebe zu euch ging nie so weit, dass ich beim Griechen auf den Calamares-Teller verzichtet hätte. (…)

The Lost Levels: 02/2014

Werte Zielgruppe, die ihr immer noch ein Rauschen in den Ohren vernehmt, hervorgerufen durch die dreist dröhnenden Böller zu Ehren des neuen Jahres: Ende Dezember trafen sich die Superlevel-AutorInnen zur Silvesterfeierei in Hamburg. Eine famose Feier, deren Hauptbestandteile prächtige Gesichtsfrisuren, schwer bewaffnete Samurais, gepflegte Konversationen über Spielejournalismus, wunderbare Musik sowie natürlich Pudding und andere Schlemmereien waren. (…)