Superlevel

Archiv: Kategorie „Intern“

Intern

Seite 1 von 13123...10...13

Superlevel tritt den Beweis an: Spielewertungen sind käuflich!

Alle paar Monate kocht das Thema auf und verschwindet dann wieder in der Versenkung: Die Käuflichkeit der Spielepresse. Im März äußerte sich Spezialexperte David Hain in einem Video dazu und gestand, mit derlei unethischen Machenschaften in Berührung gekommen zu sein. Sein späterer Talkgast, Spezialexperte Fabian Siegismund, dementiert dieses Vorgehen und betont, während seiner Tätigkeit bei der GameStar nie unmoralische Angebote dieser Art erhalten zu haben. Sind Wertungen gekauft oder nicht? (…)

A Leerzeichen MAZE Punkt Leerzeichen Schrägstrich Leerzeichen Berlin

Das erste Mal, als ich auf dem Indie-Festival A MAZE in Berlin war, trank ich mich mit Rami Ismail und den Hotline-Miami-Machern Cactus und Dennis Wedin durch die Nacht; ein Jahr später versagte ich auf der zweiten Festival-Ausgabe in Super Pole Riders gegen Nifflas. Ich liebe dieses Festival, seine Macher und die Teilnehmer von ganzem Herzen — und vom 9.-11. (…)

Re: Facebook

1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118, 119, 120, 121, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 146, 147, 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, (…)

SUBOTRON arcademy: Neuer Games-Journalismus

In Zukunft wird der Herausgeber der Gamestar, der IDG-Verlag, in ihrer Games-Sparte zu 80% auf Entertainment setzen und zu 20% auf traditionelle Spiele-Tests — das sagte IDG-Verlagsleiter André Horn im Wiener Subotron-Panel “Neuer Games-Journalismus“, zu dem ich freundlicherweise eingeladen wurde. Welche Rolle Spielejournalismus und Spielejournalisten spielen werden und ob alles mit Let’s Play und witzigen Videos ersetzt wird, diskutieren Robert Glashüttner (FM4), André Horn (IDG), Rainer Sigl (Videogametourism), Franzi Bechtold (Pixelmacher, Nahaufnahmen.ch) und ich. (…)

Superwer?

Werte Leserinnen und Leser, Suchmaschinenbots und Internetzufallsbekanntschaften. Als ich Superlevel 2009 gründete, hatte ich nicht viel mehr als WordPress, kribbelnde Finger und ein Säckchen voll Narzissmus. Das alles ist nachwievor vorhanden, aber deutlich in den Hintergrund getreten. Im Vordergrund stehen nun die Inhalte, für die wiederum zahlreiche Autorinnen und Autoren verantwortlich sind, die sich im Laufe der Zeit diesem Projekt anschlossen. (…)

$uperlevel: Jetzt auch mit VVerbung!

Hallo Zielgruppe. Die Grundsatzdiskussion, ob man mit Blogs Geld verdienen dürfe oder nicht, wird besonders gern von Menschen befeuert, die Bloggen als lockere Freizeitbeschäftigung betrachten oder betreiben. Über den Status eines kleinen Hobbyprojekts ist Superlevel jedoch längst hinausgewachsen. Ich selbst verbringe allein vom Zeitaufwand her schätzungsweise eine halbe Stelle mit diesem Projekt. (…)

gamescom 2013: Insert Budi

“Ist das noch Indie?”

Die Jungs von RocketBeans/GameOne haben drei Tage live von der gamescom gesendet. Da Budi gesundheitlich angeschlagen war, hat er sich einfach ein paar Freunde und Kollegen geschnappt und in sein kleines, sehr, sehr warmes Kabuff über dem Nordbereich der Messe vor die Kamera gesetzt, um sich die Zeit zu vertreiben und ein wenig über Spiele und die Messe zu schnacken. (…)

Dotalevel: Kneifen Guild Nicht!

“Von den neun anderen Spielern und Spielerinnen ist immer einer schlechter als du. Einer, dem du die Schuld an dem ganzen Schlamassel zuschieben kannst.”

Dieses Dota 2, von dem alle sprechen, DAS möchte ich auch spielen können“, dachte ich mir im Januar. Ich habe mir das ein wenig vorgestellt wie eine ethnologische Forschungsreise in das dunkle Herz von Steam. (…)