Superlevel

Archiv: Kategorie „Feature“

Feature

Seite 2 von 13123...10...13

Blast from the Past: Counter-Strike

Als Fabu mich fragte, ob ich nicht etwas zur “Blast from the Past”-Serie beizutragen hätte, wusste er vermutlich nicht, dass er eine Rolle in der folgenden Geschichte spielen würde, die ihren Ursprung vor elf Jahren fand.
Kurzer Zwischenstand meines Lebens: Ich werde bald 25 Jahre alt, wohne in meiner ersten wirklich eigenen, ungeteilten Wohnung und verdiene mein Geld mit User Interface und User Experience Design. (…)

Blast from the Past: Pool of Radiance

Die Packung war golden, auf dem Cover ein blonder Typ im Kettenhemd, der von einem echsenartigen Wesen überfallen wird. Das Logo oben hat sich auch wegen der noch folgenden Spiele so tief in mein Gehirn eingebrannt, dass mich auch heute noch ein Pawlow’scher Restreflex an Endorphin ereilt, wenn ich es sehe: “SSI” stand da, Strategic Simulations Inc. (…)

Re: Next Level Conference 2013

„Möchten Sie ein Foto von meiner Stadt machen?“, fragt mich ein älterer Herr mit schlohweißem Haar, der am Stammtisch einer Dorfkneipe nicht fehlplatziert wirken würde, und nun fast regungslos vor einem großen Bildschirm verharrt, um mit viel Liebe zum Detail sein eigenes Sci Fi-Imperium aufzubauen. Während er einen überdimensionierten Brunnen in eine ansonsten fast öde anmutende Landschaft setzt, behält er konzentriert das übrige Geschehen im Blick, beobachtet die Entwicklung seines Volkes, befasst sich mit profanen Angelegenheiten wie der Steuer- und Ressourcenverwaltung. (…)

Drachenväter – Interview mit Thomas Hillenbrand und Konrad Lischka

Über 340 UnterstützerInnen, bisherige Crowdfunding-Einnahmen von über 15.000 Euro, zwei prominente Initiatoren: Die Spiegel Online-Journalisten Thomas Hillenbrand und Konrad Lischka arbeiten sich derzeitig erfolgreich an einer Kulturgeschichte des (Pen’n’Paper-)Rollenspiels ab. Im Zentrum der Publikation steht das Kultspiel Dungeons & Dragons, wodurch sich der Buchtitel Drachenväter begründen lässt. Bereits vor einem Monat haben wir ein Choose-your-own-Interview mit den beiden veröffentlicht — da das Startnext-Projekt aber in einer Woche ausläuft, wollen wir das Interviewmanuskript an dieser Stelle nochmal als vollständig lesbare Variante präsentieren. (…)

Das Ende der Bescheidenheit: Wie Spiele ihren Wert verlieren

Es gab eine Zeit, in der habe ich selbst mittelmäßige Spiele vielfach durchgespielt. Nicht unbedingt, weil ich ihnen immer wieder eine neue Chance geben wollte, sondern eher aus Mangel an Alternativen. Es dauerte meist mehrere Monate, bis ich in den Genuss eines neuen Spieles gelangte, was zum Einen an dem nur spärlich vorhandenem Eigenkapital lag, zum Anderen aber auch an dem Umstand, auf dem Dorf keine wirkliche Erwerbsmöglichkeit für digitale Freizeitfreuden vorzufinden. (…)

Interview: Tale of Tales

A few weeks ago, I wrote about flower tunnel stroking game Luxuria Superbia. I argued that, as a game about sex, it’s more interesting than most other games, but still unconvincing. While the mechanics of sensual touching and stroking hit closer to home than repeatedly pressing X for sex, I felt no emotional connection to the touch screen I was supposed to help get off. (…)

The Next Generation

“Generation” ist ein Begriff, der Identität und Zugehörigkeit konstruiert. Mitglieder einer Generation verbindet etwas, sei es das Alter, prägende Ereignisse oder ein bestimmter Lebensstil: Generation 60+, die Nachkriegsgeneration, Generation Golf, Generation der Digital-Natives. Vor allem aber soll der Begriff abgrenzen. Er zielt auf Unterschiede, die Generationen voneinander trennen, auf die Bedeutung von technischem und sozialem Fortschritt, nicht auf Kontinuität. (…)

The Slaying Of Sandy Hook Elementary

Manchmal reicht schon der Titel eines Spiels aus, um sicher zu sein, dass man besser Augen und Finger davon lassen sollte. The Slaying Of Sandy Hook Elementary, ein Spiel, das die Geschmacklosigkeit bereits im Namen trägt, gehört definitiv dazu. Basierend auf dem Amoklauf an einer Grundschule im US-Bundesstaat Connecticut vor einem Jahr, nimmt man die Rolle des damaligen Täters ein, der zunächst seine Mutter erschießt und anschließend mit einem Sturmgewehr und einer Pistole bewaffnet seine ehemalige Schule betritt und ohne erkennbares Motiv 20 Kinder, 6 Schulangestellte und bei Eintreffen der Polizei schließlich sich selbst tötet. (…)

Lila Pille: Die Zukunft von Virtual Reality

Die Trennlinie zwischen Virtualität und dem, was wir gerne als Realität bezeichnen, ist dünner geworden. So dünn, dass sie wie die Polkappen unseres Planeten in absehbarer Zeit dahinschmelzen wird und unsere Wahrnehmung davon, was echt ist und was nur Simulation, verschwimmt mit ihr in einem Meer von Möglichkeiten. Wer sich heute in der Bahn oder im Bus umsieht, wird feststellen können, dass zwar viele Menschen um einen herum sitzen mögen, aber kaum einer von ihnen tatsächlich anwesend ist. (…)

Superwer?

Werte Leserinnen und Leser, Suchmaschinenbots und Internetzufallsbekanntschaften. Als ich Superlevel 2009 gründete, hatte ich nicht viel mehr als WordPress, kribbelnde Finger und ein Säckchen voll Narzissmus. Das alles ist nachwievor vorhanden, aber deutlich in den Hintergrund getreten. Im Vordergrund stehen nun die Inhalte, für die wiederum zahlreiche Autorinnen und Autoren verantwortlich sind, die sich im Laufe der Zeit diesem Projekt anschlossen. (…)

C418 – Minecraft – Volume Beta

Gut zweieinhalb Jahre nach Veröffentlichung von Minecraft – Volume Alpha hat Daniel Rosenfeld alias C418 gestern sein zweites offizielles Minecraft-Soundtrack-Album veröffentlicht. Volume Beta ist C418s bisher längstes Werk und umspannt den gesamten Entwicklungszeitraum von Minecraft: von den allerersten Stücken, die je für Notch geschrieben wurden (und die nun als Music discs implementiert sind), über Hintergrundmusik und ihre Abwandlungen bishin zu bislang gänzlich unveröffentlichten Stücken.