Superlevel

Archiv: Tag „html5“

html5

Seite 3 von 101...234...10...10

Ludum Dare 29: A Boy and his Hellworm

Um tierische Rohstoffe wie Milch, Fleisch und Leder leichter gewinnen zu können, begann der Mensch irgendwann damit, Tiere von ihren wilden Artgenossen zu trennen und zu domestizieren. Später wurden Tiere auch als Jagdgehilfen oder aufgrund ihrer Tragleistung domestiziert. Noch später begann die Züchtung zum Vergnügen. Entwickler Pascal Bestebroer glaubt nicht, dass die Menschheit schon den Höhepunkt der Haustierkreation erreicht hat. (…)

Ludum Dare 29: Wunderheilung

Die Alternativmedizin boomt. Was mit Homöopathie, Bach-Blütentherapie und Schüßler-Salzen anfängt, endet nicht selten bei noch umstritteneren Methoden wie Reiki oder Cranio-Sakral-Therapie. Der Leipziger Entwickler Konstantin Kopka singt in seinem Ludum Dare-Beitrag Wunderheilung vielleicht gerade deshalb ein bizarres Loblied auf die Kurpfuscher, Scharlatane und Quacksalber dieser Welt.
Als Spieler übernehme ich darin direkt die Rolle des Wunderheilers. (…)

Ludum Dare 29: Epilepsy

Das Wort Epilepsie stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet soviel wie ‘Anfall’ oder ‘Übergriff’. Dabei sind es nicht Menschen mit epileptischen Anfällen, die andere anfallen – im Gegenteil sehen sie sich Übergriffen ausgesetzt. Menschen mit Epilepsie werden gesellschaftlich stigmatisiert, ihr Leiden wird selbst in verhältnismäßig aufgeklärten Gesellschaften wie der unseren von einigen Zeitgenossen gar als schierer Wahnsinn interpretiert. (…)

Ludum Dare 29: PET RUN/STOP

“Submitted as Jam entry because it really has nothing to do with the theme.”

Hauptsache, es kracht, scheppert, rumort, explodiert, fliegt in die Luft, fliegt in tausend Stücke. Hauptsache Action und Sound. Der bekennende Chiptunes-Fan Jeremy Lonien, unter anderem bekannt durch nischige Indie-Blogs wie Superlevel, hat Freude an einer schnellen und aktionistischen Darstellung nicht näher definierter Handlungsbögen. (…)

Ludum Dare 29: Planet Corp.

Dass die fossilen Rohstoffe unseres Planeten zu Neige gehen, hindert die Menschheit aktuell nicht daran, weiterhin einen Großteil der Wirtschaft auf ihnen aufzubauen. Technologien wie Fracking sollen künftig dafür sorgen, dass jedem noch so unbedeutenden Kieselstein die wertvollen Substanzen in seinem Inneren entlockt werden können. Und wenn auch die Kieselsteine knapp werden, suchen die Menschen eben künftig im Weltall nach Rohstoffen – das zumindest meinen die Entwickler von Maschinen-Mensch, ihres Zeichens Macher von The Curious Expedition. (…)

Bit Wars: Krieg als Schieberätsel

Es gibt keinen Krieg, der je so abgelaufen wäre wie ein Strategiespiel. Keine Befehlskette funktioniert so einwandfrei wie ein Mausklick, keine Schlacht ist so berechenbar wie ein ausgewürfelter Konflikt zwischen Einheiten auf Hexfeldern. In Wirklichkeit ist sowohl der einzelne Soldat als auch der dahinterstehende Kommandant ein recht armes Würstchen, das allzu oft nur zusehen kann, wie alles um ihn herum in die Luft fliegt. (…)

Metal Core Laser Gate: Als die Gedärme das Fliegen lernten

Ich habe so meine liebe Not mit Schleichspielen. Meistens fehlt mir für minutenlanges Kauern hinter irgendwelchen Ecken schlicht die Geduld. Der Bildschirmtod ist meist die unweigerliche Folge. Selten wurde ich für offensives Vorgehen jedoch so drakonisch bestraft wie in Metal Core Laser Gate. Als kleine Pixelfigur habe ich darin die eigentlich einfache Aufgabe, einen Reaktor zu sprengen und so eine Laserschranke zu öffnen, durch die ich ins nächste Level fliehen kann. (…)

Untrusted: Gefangen im virtuellen Jägerzaun

Der durchschnittliche deutsche Jägerzaun ist eigentlich nichts anderes, als eine Ansammlung hölzerner Rauten, die verschiedene Reiche von Gartenzwergen wehrhaft voneinander abgrenzen: ein Spießbürgertraum, den es im Namen des Fortschritts mit allen Mitteln der Vernunft niederzuringen gilt. Zugegeben: Es war vermutlich nicht unbedingt dieser Gedanke, den Alex Nisnevich und Greg Shuflin beim Programmieren von Untrusted antrieb, aber auch hier ist die Raute ein Hindernis. (…)

Limbs Repair Station: Kybernetisches Handlesen

Ich habe großes Glück, denn meine Extremitäten funktionieren zum aktuellen Zeitpunkt noch einwandfrei. Allerdings habe ich die Angewohnheit, hin und wieder mit den Fingern zu knacken und meine Mutter verriet mir schon im Kindesalter, dass das irgendwann Gicht verursachen könnte. Vielleicht ist das ein Ammenmärchen, wie das mit der Onanie und der Blindheit oder das mit den Muskeln und dem Spinat. (…)

I Love You: Adultery & Dragons

Wenn Menschen fremdgehen, gibt es dafür nicht immer gute Gründe. Häufig würde der untreue Teil einer Liebesbeziehung sogar behaupten, dass er den betrogenen Partner nach wie vor liebt. In I Love You schlüpft der Spieler in die Rolle eines Mannes, dessen Frau ein Verhältnis mit einem anderen hat. Er ahnt davon nichts und geht in aller Ruhe seinem täglichen Job nach, der darin besteht, einen riesigen Drachen zu erschlagen und ihm sein Geld wegzunehmen. (…)

Holz vor der Hütte: Busy Busy Beaver

Workaholics haben ein krankhaftes Verhältnis zu Arbeit und Leistung. Sie sind Perfektionisten, leben nur noch für ihren Beruf, arbeiten bis zur totalen Erschöpfung. Eine psychische Krankheit, von der überdurchschnittlich häufig Menschen in Führungspositionen oder Selbstständige betroffen sind. Nun haben Tiere gegenüber Menschen den Vorteil, keinen Berufen nachgehen zu müssen. Wer jedoch dachte, sie könnten deshalb nicht zu Workaholics werden, irrt. (…)

The Tallest Building: Abstrakte Akrophobie

Immer wenn ich einen der alten Star Wars-Filme sehe, frage ich mich, wer eigentlich der Architekt des Imperiums gewesen sein mag. Zwar hat er einen imposanten Todesstern erschaffen – Sicherheitsmaßnahmen sucht der kritische Stormtrooper aber vergebens. Die Techniker stehen beim Abschuss des Superlasers direkt daneben, Müllschächte werden vor ihrer Aktivierung nicht auf etwaiges Leben überprüft und es gibt nirgendwo Geländer, weshalb die Menschen häufig in bodenlose Abgründe stürzen. (…)

TrademarkVille™: Wo Prosa zu Poesie wird

In der magischen Lollipopstadt TrademarkVille™ herrscht ein grantiger König, der Wörter sooo gern hat, dass er jedes einzelne von ihnen sofort gesetzlich schützen und zu seinem geistigen Eigentum erklären lässt. Das einst glückliche Volk von TrademarkVille™ ist nun gezwungen, seine Sprache komplett umzustellen und immer kompliziertere Wege zu finden, Gedanken in Worte zu fassen. (…)

Seite 3 von 101...234...10...10