Superlevel

Insert Moin — Folge 654: Jahresrückblick 2012, Teil 1

Weihnachtszeit ist Rückblickszeit, daher gibt es diesmal auch ausnahmsweise über die Feiertage neue Folgen. Manu, Micha und Daniel haben sich Rudolf (@BenFlavor), Ressortleiter Digitale Spiele beim TITEL Kulturmagazin, eingeladen, um das vergangene Spielejahr Revue passieren zu lassen.

In dieser ersten von vier Folgen geht es um die Monate Januar bis März. Diese Titel werden besprochen.

    1. Final Fantasy XIII-2
    2. Amy
    3. NeverDead
    4. The Darkness II
    5. Alan Wake’s American Nightmare
    6. Asura’s Wrath
    7. Dear Esther
    8. PS-Vita-Launch mit Uncharted: Golden Abyss und Virtua Tennis
    9. Syndicate
    10. Binary Domain
    11. Mass Effect 3
    12. Journey
    13. Ridge Racer Unbounded
Insert Moin — Folge 654: Jahresrückblick 2012, Teil 1 00:00 / 01:00:57

Wir wünschen allen Insert-Moin-Hörern und Superlevel-Lesern frohe Weihnachten und ein paar geruhsame Feiertage!

» Folge 2 des Jahresrückblicks (April – Juni)
» Folge 3 des Jahresrückblicks (Juli – September)
» Folge 4 des Jahresrückblicks (Oktober – Dezember)

9 Kommentare zu “Insert Moin — Folge 654: Jahresrückblick 2012, Teil 1”

  1. map
    1

    Moin.

    Ich hör euch gerne, primär weil eure Meinungen zu Spielen sich oft mit meiner decken aber auch weil ihr sympatisch rüberkommt. Deswegen schreibe ich euch jetzt auch, was ich nicht tun würde wenn ich den Podcast nicht gerne hätte. Ich möchte ein Paar Probleme ansprechen die ich beim Hören dieser Folge hatte, bitte wertet das nicht als persönlichen Angriff.

    Ganz grundsätzlich schrammt die Folge so ein bisschen an einer typischen “Männerrunde” entlang, das fand ich schwierig aber bei 4 Jungs nicht überraschend. Ganz konkret gab es aber zwei Sachen die mich dann dazu bewegt haben abzuschalten.

    Erstens war das der Abschnitt über Thatgamecompany und die Spekulation ob Kellee Santiago und Jenova Chen ein Pärchen sind. Ich wüsste zumindest nicht das dem so wäre, sie bezeichnen sich meines wissens auch nur als business-partner. Santiagos Ehemann habt ihr ja vermutlich nicht gemeint, der ist meines wissens nicht bei TCG. Aber selbst wenn, fand ich das ein bisschen seltsam. Hätte ich hier zum ersten Mal von Kellee Santiago gehört wäre mein Eindruck “Freundin von jemand, die auch mal einen Talk halten darf.” Ob CliffyB mit Tim Sweeney zusammen ist, ist schliesslich auch nicht Gegenstand der Spekulation.

    Das aber nur am Rande. Zusammen mit gefühlt einigen Männerwitzchen im Vorfeld und dann der Diskussion um die Edge Wertung wurde mir das persönlich etwas viel. Den quantitaiven Unterschied zwischen 9 und 90 mit Frauen mit denen man(n) geschlafen hat zu illustrieren hätte jetzt nicht sein müssen. Da hab ich dann ausgemacht.

    Wie gesagt, bitte nehmt es nicht persönlich und vielleicht bin ich ja etwas zu empfindlich.

    • Daniel Raumer
      2

      Danke für das Feedback! Wir werten sowas niemals als persönlichen Angriff. Im Gegenteil, wir freuen uns immer darüber, wenn sich jemand mit dem Podcast auseinandersetzt -- gerne auch kritisch.

      Ja, ich gebe dir Recht, stellenweise hat diese Folge das Niveau einer Herrenrunde mit Altherrenwitzen.
      Rudolf, Manu und ich kennen uns, und dann blödelt man bei der Aufnahme eben oft vor sich hin und vergisst manchmal, dass es Zuhörer gibt. Ich kann verstehen, wann jemand diesen Humor nicht teilt oder befremdlich findet.

      Das mit TGC war gar nicht so gemeint, wie du das verstanden ist, sondern war unser gefährliches Unwissen. Wir wussten alle nicht so genau Bescheid über die Firma und jeder hat so ein paar Stichworte reingeworfen, die dann in der Summe durcheinander kamen.
      Ich hatte allerdings das Gefühl, dass wir sehr respektvoll von beiden sprechen. Ich sage doch sogar, dass Kellee immer interssante und gut besuchte Vorträge auf diversen Entwicklerkonferenzen hält.

    • Manuel Fritsch
      3

      Hi Map,

      danke für das Feedback. Sachlicher Kritik gegenüber bin ich immer offen. Nicht zurückhalten damit, bitte.

      Wie Daniel schon sagt, Altherren-Humor muss man nicht gut finden oder mögen, das ist klar Geschmacksache. Aber die Kritik an der Stelle mit That Game Company kann ich nicht nachvollziehen. Ich erwähne den Fakt, dass (ich dachte, dass die beiden verheiratet sind wie die Tatsache, dass es ein PS3-exklusives Spiel ist. Völlig wertungsfrei. Außerdem reden wir danach NUR von IHR, also von Kellee -- der Mann wird nicht mal namentlich erwähnt (ich dachte beim Cast, Jenova wäre ein Frauenname). Also wenn du uns etwas vorwerfen kannst, dann, dass ihr Partner völlig sexistisch nur als der vermeintliche Ehemann gehandelt wird, der nicht mal namentlich erwähnt wird, obwohl er sicherlich genauso viel zum Spiel beigetragen hat wie sie. Das war auf jeden Fall nicht so gemeint, wie du es vielleicht verstanden hast.

      Und zum Vergleich 90 vs. 9 -- Würde Rudolf mit Männern schlafen, hätte er halt Männer anstatt Frauen gesagt. Fand ich unproblematisch. (Kann aber nachvollziehen, dass man die Anmerkung unnötig empfand, klar.)

      Außerdem schimpfe ich ihn direkt danach auch Macho-Arsch. :)

    • Michael Cherdchupan
      4

      Kaum verpenne ich mal und bin nicht da, schon gibts Niveau-Limbo bei Insert Moin. Tzz tzz … ;)

  2. Thomas
    7

    Hallo zusammen,
    mich würde eure Meinung zu Catherine noch interessieren, falls das einer von euch gespielt hat.

    • Manuel Fritsch
      8

      Ach verdammt, du hast völlig recht. Das war gar nicht auf unserer Liste, weil das in den USA schon 2011 rauskam und ich mich bei der Vorbereitung auf die Release-Liste aus Wikipedia konzentriert habe…

      Catherine war genial. Mir hat es verdammt gut gefallen, nur wurde mir die letzten 1-2 Stunden zu viel gerätselt, ich habe es dann irgendwann nur noch weitergespielt, um die Story zu Ende zu führen. Aber das Setting und das Thema haben mir super gut gefallen.

      Hier noch ausführlich mein Artikel dazu und unser Podcast:

      http://www.polyneux.de/archiv/579-catherine.html
      und http://breakfast.vu0.org/folge-418-catherine/

    • Thomas
      9

      Danke. Klingt gut. Vielleicht muss ich mir das doch noch zulegen.

Ein Trackback zu “Insert Moin — Folge 654: Jahresrückblick 2012, Teil 1”

Kommentieren

E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren