Superlevel

Indie Fresse #015einhalb — Economy Edition

Indie Fresse #015einhalb – Economy Edition

Das Schöne an Superlevel ist ja, dass wir hier unsere eigenen Regeln aufstellen. Das funktioniert erstaunlich gut, zumindest solange dieser größenwahnsinnige Blogger-Dilettant aus der Chefetage nicht mit einem gelenken Fechthieb seines Dildozepters interveniert.

Und weil die Chefetage gerade im Supergeldspeicher Gold zählt, Podcastgott Monoxyd im Urlaub ist und Herr Kogel von Berlin gefressen wurde, entschlossen Busenbruder Dom und ich uns heute Morgen zu einer spontanen Aufnahme von Indie Fresse. Ohne Anspruch, Professionalität oder Moderator. Über die Qualität des Ergebnisses vermögen wir keine Aussage zu treffen, dazu ist gerüchteweise nur der herzförmige Existenzrechtfertigungs-O-Tron zu ihrer Rechten fähig.

Herr Monoxyd, sie sind gefeuert.

Indie Fresse #015einhalb — Economy Edition 00:00 / 31:34

Shownotes:

00:35 Fuck This Jam
01:30 Simface - A facebook simulator
02:00 Dear Esteban
02:58 Fuck This Dungeon
03:20 Crystal Crashers
04:25 52
05:00 The Message
06:00 Twine (Guide von Anna Anthropy)
11:00 Ludum Dare
11:45 Kickstarter: Sportsfriends, Retro Game Crunch, Maia
13:00 Interview mit Molyneux über Curiosity und GODUS
14:30 Shaun Inman
16:40 Superlevel-Relaunch
19:15 Super Hexagon
21:30 Jenn Frank: Allow Natural Death, All the Spaces Between Us
23:10 Lektüre: Five out of Ten
25:00 The Walking Dead
26:30 McMillen kündigt The Binding of Isaac: Rebirth an

11 Kommentare zu “Indie Fresse #015einhalb — Economy Edition”

  1. Jeremy
    1

    INDIE AS FUCK!

  2. Taktiker
    2

    Das kann sein, dass das alles ändert

  3. Dominik Johann
    3

    Fand ich schon scheiße, bevor es alle scheiße fanden.

  4. Lars
    4

    Da seid ihr mit dem Zweisitzer aber im Schneckentempo bei Rot auf eine Hauptverkehrskreuzung gebrettert ;)

    Ich denke in letzter Zeit ein bisschen über Textadventures nach und bin auf den Trichter gekommen, dass ein Aspekt in der Regel fehlt: Audio. Ihr habt bei The Message ja Weltraum-Musik verlinkt, aber wie wäre es eigentlich, wenn man z.B. auch den Text als Audio beilegen würde? Seht ihr die Möglichkeiten dafür in Twine? Inwiefern lässt sich soetwas vielleicht nachträglich in das fertige Adventure einbauen?

  5. Kai
    5

    Ja wie, hier gibt gar nichts zu gewinnen? Insert Moin ist viel besser!

    • Manuel Fritsch
      6

      gnihihi

  6. Jeremy
    7

    Wer das rote Dings in der Sidebar drückt, darf mit Kai schmusen.

    • Scheinprobleme
      8

      Na toll und ich hatte es vorhin schon gedrückt :(

      Und war doch eine schöne Folge, Monoxyds Lachen hat (fast) nicht gefehlt!

  7. Dominik Johann
    9

    Ob jemand gemerkt hat dass meine Stimme in den ersten Minuten fehlt weil ich zu dumm war, um alles aufzunehmen? :(

    • Michael
      10

      Lieber bei den ersten Minuten fehlen als in X-Com bei jedem Anlauf direkt zermatscht zu werden. Ich finde ihr seit zwei großartige Indy Schlampen! Und schreibe ich auch um die kommentarqualität wieder zu senken!

    • Dominik Johann
      11

      Befördern Sie den Mann!

3 Trackbacks zu “Indie Fresse #015einhalb — Economy Edition”

Kommentare sind geschlossen.