Superlevel

Indie Fresse #001 — Dear Esther

„Wieso macht ihr keinen Podcast bei Superlevel?“ – „Mach doch selber!“ – „Okay.“

So ähnlich verlief die Unterhaltung nach einer angespielt-Aufnahme. Ein paar Geheimkonferenzen und einen Unfall im Tonstudio später ist es soweit: Ihr bekommt Indie Fresse. Wir haben einen groben Plan, den wir euch aber nicht verraten und auch einen Grund, warum wir das hier machen. Vielleicht kommt ihr selber drauf. (Pro-Tipp: Hören!)

In der ersten Folge sind Jeremy und Dennis von Fabu dazu gezwungen worden, über aktuelle Indiespiele zu reden; sich zu überlegen, was Skyrim, Oil Rush und Analogue gemeinsam haben und sich eine Meinung zum (Nicht?)Spiel Dear Esther zu bilden und die so zu formulieren, dass sie auch anhörbar ist. Den Rest entnehmt ihr bitte den exzessiven Shownotes.

Zwei Dinge sollen noch bemerkt werden: Der Sound von Jeremy liegt nicht etwa an schlechter Audiohardware, sondern daran, dass er momentan zu Einzelhaft in einem unterirdischen Heizgewölbe verknackt wurde. Und: Wir haben uns extra für den Podcast eine asynchrone Feedback-Technologie ausgedacht, die wir benutzen wollen, um zukünftige Folgen besser planen zu können. Wir nennen sie KOMMENTARE.

Indie Fresse #001 — Dear Esther 00:00 / 01:01:44

Shownotes

00:00:00 - Start
00:01:00 - Intro
00:02:20 - Warum eigentlich Indiegames?
00:03:42 - Danksagung an Sebastian Simmert fürs beste Soundlogo der Welt

00:04:00 - Überblick
00:05:30 - Dennis erzählt über Frayed Knights, erwähnt Might and Magic...
00:06:50 - Pineapple Smash Crew. Soundtrack!
00:07:10 - ... wurde von RPS gedingst.
00:07:25 - Eurogamer Expo.
00:08:48 - Pugs Luv Beats (iOS)
00:09:50 - Super Mario Bros. Crossover 2.0
00:10:20 - Wir kommen zuerst nicht auf ROM CHECK FAIL...
00:10:40 - ... und begnügen uns dann damit, uns an den Namen erinnert zu haben.
00:11:20 - Analogue: A Hate Story
00:12:00 - Digital: A Love Story
00:12:25 - Don't Take It Personally, Babe
00:15:05 - Joseon-Dynastie
00:16:30 - 2001: A Space Odyssey
00:17:40 - Analogue: A Hate Story Demo
00:18:00 - Oil Rush
00:18:10 - Galcon / LandGrabbers
00:18:43 - Tower Defense / Echtzeitstrategie
00:18:55 - Nur eine Tech-Demo für die Engine.
00:19:10 - "C&C meets Waterworld"
00:19:19 - Oil Rush Gameplay, Trailer
00:21:05 - LandGrabbers
00:21:18 - "Node-Capturing" (siehe UT2k4 Onslaught)
00:22:00 - Skyrim Mods!
00:22:37 - PC Gaming Master Race (aus Zero Punctuation zu The Witcher)
00:22:50 - Skyrim Creation Kit
00:24:44 - Steam Workshop
00:25:00 - Skyrim: High Resolution Texture Pack (DLC)
00:25:20 - House Map Markers
00:25:50 - Ice Island
00:26:30 - Nehrim (Oblivion Total Conversion)
00:28:00 - Hausaufgabe: Tollen Mod gefunden? Ab in die Kommentare damit!

00:29:08 - Dear Esther
00:30:14 - Ursprünglicher Source Engine Mod auf Desura
00:30:20 - Doktorarbeit von Dan Pinchbeck (PDF)
00:30:25 - The Chinese Room
00:30:55 - Korsakovia bei ModDB
00:32:20 - Notgames
00:34:20 - Robert Briscoe, unter anderem Leveldesigner für Mirror's Edge
00:35:40 - Indie Fund
00:35:45 - thatgamecompany
00:36:00 - Jon Blow
00:37:00 - Remake ab sofort für 7,99€ auf Steam erhältlich
00:38:30 - Spoilerwarnung
00:39:05 - Hebriden-Insel vor Schottland
00:42:10 - Dinge, die unsere Immersion brachen.
00:50:15 - Notgames
00:50:30 - Tale of Tales
00:50:40 - The Graveyard, The Path
00:51:00 - Notgames Manifesto
00:51:30 - Im Rahmen der gamescom 2011: Notgames Fest, gehostet vom Cologne Game Lab
00:52:40 - Amnesia: The Dark Descent
00:52:59 - H. P. Lovecraft
00:53:20 - Dear Esther wurde mehrfach nominiert und wird jede Menge Preise abräumen beim IGF.
00:54:16 - To The Moon
00:56:16 - Großartiger Soundtrack von Jessica Curry (iTunes, Amazon MP3)

00:57:00 - Swaaaag!
00:59:50 - Schlussworte
01:01:43 - Ende

36 Kommentare zu “Indie Fresse #001 — Dear Esther”

  1. Fabu
    1

    Offenbar schmiert Instacast ab, wenn man die Datei abspielen will. Liegt vermutlich an der MP3-Datei. Der Techniker kümmert sich darum und wir bitten etwaige Explosionen zu entschuldigen.

  2. Alles
    2

    underwater love

  3. SpielerDrei
    3

    Ein deutscher Spielepodcast ohne Peniswitze und Selbstbeweihräucherung, dafür mit Konzept und mehr Information als Meinung? Color me intrigued.

  4. mandaya
    4

    so, und hier in den kommentaren sollte man jeremys mysteriösen nebensatz von wegen “amnesia ruinieren” aufklären. was mag damit gemeint gewesen sein? ist das gruselschloss eigentlich eine garage? ist alles nur ein traum? sind wir als spieler eigentlich ein 2 meter großer grüner waschbär?
    bitte rausrücken. wir können die wahrheit vertragen!

  5. Bernd
    5

    Auch wenn ich mich hier kaum kommentieren traue, so wegen Pistolen an der Schläfe und so: Schön geworden. Kleiner Plug muss sein: Wer noch mehr über Indiespiele hören möchte, schaut mal bei den Abschweifern auf wirschweifenab.de rein. Wir können länger :-p

  6. Jeremy
    6

    Bei Folge #2 entlässt mich Fabu dann für die Aufnahme auch aus seinem Heizungskeller.

    #sound

  7. Jeremy
    7

    @Bernd: Längerer Podcast nicht gleich besser. Unsere Limitierung auf eine Stunde ist knallharte Absicht.

  8. Bernd
    8

    @Jeremy: das wollte ich damit auch nicht behaupten ;) manuspielt hat das längst bewiesen.

  9. Dom
    9

  10. Basti (pixelpinata)
    10

    Da ist er ja, der Podcast von den bösen Langer-Hatern und GG-Neidern dieses komischen Superlevel Blogs. Feines Teil soweit. Ich höre den Rest, sobald ich Dear Esther gespielt habe. ;)

  11. derLars
    11

    Gutes Format, hat mir gefallen, werde die 2. Ausgabe auf jeden Fall auch herunterladen… Pocket Casts hat zwar noch ein wenig länger gebraucht, bis die 1. Ausgabe verfügbar war, aber ansonsten hat technisch alles geklappt.

  12. Tobias
    12

    Ey, muß man sich hier die mp3 erst ausm Feed rauspopeln, oda was? Kannjahiernischdiemöchlichkeit… keenLink… *grummel*

    Aaaaber: schönet Ding! Meaaah!

  13. Monoxyd
    13

    #12: Wenn du auf das blau unterlegte Wort “Download” direkt unter dem Player klickst, dann…

    …aber vielleicht lieber doch nicht, könnte ja auch ein Diablo-3-Key-Generator hinter versteckt sein!

  14. Fabu
    14

    Falls der Downloadlink nicht angezeigt wird, was durchaus möglich ist, dann liegt das noch am alten Javascript im Cache. In diesem Fall einfach mal den Cache löschen.

  15. Tobias
    15

    *ShiftCtrlR* Da isser, der Link!!! Super, läuft!

  16. Tobi
    16

    Verdammt heiss!

  17. Kai
    17

    Finally.

  18. hIrO
    18

    Sehr schöne Übersicht! :)

  19. SpielerZwei
    19

    Konnte ich mir gut anhören, obwohl mich die Mehrzahl der besprochenen Titel überhaupt nicht interessiert. Aber schenkt Jeremy bis zum nächsten Mal bitte ein Headset…

  20. bluntman3000
    20

    Detailverliebt. Dope. Durchgehört.

    Nudelsuppe. Kch.

  21. Asamak
    21

    Klasse! Gefällt mir gut. Habs mir direkt hier auf der Seite angehört und sogar die meisten Links angeklickt. :-)
    Läßt sich der Player so einstellen, dass er die Abspieldauer nicht runter sondern rauf zählt?

  22. Kith
    22

    Guter Podcast. Stellt ein paar Games abseits des Mainstreams mit vielen Details vor, ohne einem dabei eine Meinung aufdrängen zu wollen. Cool gemacht, vor allem mit Marcus als Kommentator, aber jeremy sollte man ggf. nachvertonen oder aus der Blechdose holen :-P

  23. Nerdcast
    23

    Am Anfang dachte ich:”Wie was hat FABU auf einmal für eine männliche und wohlklingende Stimme!”.
    Mehr moloxyd oder wie die papnase heißt.

  24. Scheinprobleme
    24

    Guter Podcast usw. aber wo bitte war das *Explicit* mit dem auf Itunes geworben wird?!

  25. Jeremy
    25

    @24: Wir podcasten grundsätzlich nackt, unter der Bettdecke.

  26. Nerdcast
    26

    An sich ein echt netter Podcast.
    Ich finde es nur sehr schade das ihr auf so viele Spiele so gut wie garnicht eingeht.
    Über eine ausfühliche Meinung zu Amnesia und To The Moon hätte ich mich sehr gefreut. So war es nur ein Podcast um Dear Esther in dem zufällig noch die Namen von anderen Inide Spielen gefallen sind.
    Mehr in die Richtung des G1 Plauschangriffes wär klasse. Aber gut, vieleicht wolltet ihr es ja auch genau so haben.

    Nichts desto Trotz, Daumen hoch.

  27. Fabu
    27

    @Nerdcast:

    Kann ich verstehen, aber dann wäre der Podcast 2 oder 3 Stunden lang geworden und genau das wollen wir verhindern…hehe!

  28. Knurrunkulus
    28

    @ Nerdcast:

    Dann schau doch auch mal bei uns vorbei, in Kommentar 5 findest du bereits einen Link. Wir enden meist eher irgendwo zwischen 2-3 Stunden und haben auch den großen Bereich der Indiegames zum Thema. Vielleicht gefällts dir ja.

  29. Fabu
    29

    Quasseltanten.

  30. NörDc457
    30

    @Fabu
    Ok das der Podcast so viel länger sei ist schon richtig.
    Aber wäre es keine Lösung über weniger wichtige Indie Spiele länger zu reden, als über viele ganz kurz ?
    Wenn man den Podcast ggf. 1-2 mal im Monat aufnehmen würde, könnte das doch klappen.
    Oder kommen in einem Monat so viele Indie Spiele raus die alle so Interessant sind ?

    So ist der Podcast für mich nicht wirklich informativ.
    Schließlich wollt ihr ja Indie Spiele interessanter machen so das mehr Leute sie spielen, wenn ihr dann aber nur 3-5 Sekunden über z.b. Amnesia “redet” verfehlt das ein bisschen die Wirkung. imo

  31. Fabu
    31

    Naja, ehrlich gesagt sehe ich das Problem nicht. Wer sich für weitere Informationen interessiert, wird in den Shownotes weiterführende Links finden. Im Podcast soll es um aktuelle Indiegames gehen, und irgendwo müssen da nun mal Prioritäten gesetzt werden. Aber mal sehen, wohin sich das alles entwickelt — immerhin steckt das Projekt noch in den Kinderschuhen.

  32. Monoxyd
    32

    @NörDc457: “Schließlich wollt ihr ja Indie Spiele interessanter machen”

    Richtig. Und deswegen haben wir uns für ein möglichst hörerkompatibles Format entschieden. Auch wenn Fabu mich dafür erschießen wird: Es ist quasi eine Art Nachrichtenmagazin, dass zum Teil Teasercharakter hat. Das heisst: Die Spiele die wir erwähnen haben mehr oder weniger einen aktuellen Bezug, andere Titel werden nur als Referenz genannt.

    Und das funktioniert dann wie bei einer Albenrezension. Da besprechen die Kritiker ja auch nur das aktuelle Album und nicht auch noch alle, die sie vergleichen.

    Dazu kommt, dass alle aktuellen Spiele, die nur kurz angesprochen werden, bereits als längerer Artikel auf Superlevel existieren. Alle anderen Titel werden in den Shownotes verlinkt.

    Insofern haben wir (für mich) das Ziel sehr gut umgesetzt, in dem wir ein Spiel näher vorstellen und den Köder auswerfen, dass es da noch vergleichbare Sachen gibt.

  33. Nerdcast
    33

    Alles klar.
    Dann freue ich mich einfach mal auf den nächsten Podcast ;)

  34. looper
    35

    Stößt mich doch ein Freund auf dich…
    Und das erste was ich denke: Moment! Den kenn’ ich doch von Radio Fritz XD

    Das ganze klingt ziemlich gut, muss mich nur erstmal durchhören ;)

  35. Markus Hoffmann
    36

    Hallo allerseits.

    Nun habe ich mir den Podcast angehört
    und jede Menge Spass gehabt.
    Der Haken kam denn mit der
    Erkenntnis… “Du Depp zockst doch schon
    lange nicht mehr am PC…”
    Sch… stimmt ja auch ich spiele nur noch per PS3
    und Xbox 360. Ich werde aber treu bei Eurem
    Podcast bleiben und bin gespannt, wann ihr mich zum
    PC zocken zurückbringt. Ihr werdet es
    erfahren!

    Grüße aus Rees,
    Markus

26 Trackbacks zu “Indie Fresse #001 — Dear Esther”

Kommentare sind geschlossen.